Menu

KC Grün-Weiß nimmt Pegasus mit 22:19-Sieg für SKC aus dem Rennen

Ruhr-Nachrichten von Jens Lukas

CASTROP-RAUXEL Die Korfballer des Tabellen-Schlusslichts KC Grün-Weiß haben für den Spitzenreiter Schweriner KC auf dem Weg zum Regionalliga-Titel einen Rivalen aus dem Rennen geworfen.

Korfball-Regionalliga

KC Grün-Weiß – SG Pegasus 22:19

Die „Grün-Weißen“ siegten beim bis vor zwei Wochen ärgsten SKC-Verfolger mit 22:19 (9:5).

Die Schweriner (14:2 Punkte) können nunmehr nur noch vom TuS Schildgen (2./10:6) eingeholt werden. Mit zumindest noch einem Punktgewinn aus den Duellen mit dem Titelverteidiger KV Adler (4./1. April) und Schildgen (15. April) kann sich der SKC selbst die Meister-Krone aufsetzen.

Sollte Schildgen am Sonntag, 25. März, gegen Pegasus nicht gewinnen, wäre das Team von Schwerin-Trainer Martin Kamphuis Rang eins nicht mehr zu nehmen.

Angriffe über die Frauen

Von einer „exorbitanten Trefferquote“ seines Teams berichtete André Heppner, Spielertrainer des KC Grün-Weiß, nach dem Duell bei der SG Pegasus. Ohne Einwechselspieler waren die Europastädter ins Rheinland gereist und offenbar daher vom Gastgeber belächelt und unterschätzt worden.

Zudem ging die GW-Strategie, vor allem über die Frauen die Angriffe abzuschließen, auf. Youngster Annika Hornig erntete ein Sonderlob.

Nach 25 Minuten war Grün-Weiß vorentscheidend mit 8:1 sowie 9:2 in Führung gegangen. Heppner: „Pegasus hat gemeint, uns mit 80 Prozent Leistung schlagen zu können.“

Zufällige Artikel

GW Ostereiersuchen 2020

Genau jetzt hätten wir uns am Waldspielplatz im Grutholz getroffen, um mit unserer Vereinsjugend, Verwandten und Freunden die Ostereier zu suchen, die...

Weiterlesen »

Adler souverän vorn

Der KV Adler Rauxel geht als Tabellenführer in die Rückrunde der Korfball-Verbandsliga. Derweil spitzt sich im Tabellenkeller das Ringen um den sechst...

Weiterlesen »

Termine