Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Erinnerung an Erfolge

CASTROP-RAUXEL. Die Korfballer des KC Grün-Weiß feierten am Samstag ihr 50. Jubiläum in der Forum-Gastronomie.

(C) Engel/RuhrNachrichten

von Jens Lukas

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk haben die Korfballer des KC Grün-Weiß bei der Feier ihres 50. Vereins-Geburtstages am Samstag abgefackelt. Denn die Korbjäger des ehemaligen Deutschen Abonnement-Meisters aus Ickern durften mit Genehmigung der Stadtverwaltung vor der Forum-Gastronomie Raketen steigen lassen.
Drinnen war ein Videofilm, der gezeigt wurde, einer der Höhepunkt des Grün-Weiß-Festaktes. In diesem wurde die Vereins-Historie auf amüsante Art beleuchtet. Viele Bilder wurden gezeigt, die durch Videoschnitt von zwei Sesamstraßen-Handpuppenstars, Elmo und dem Krümelmonster, kommentiert wurden.

(C) Engel/RuhrNachrichten

Gründer wird geehrt
Bei den Ehrungen wurde das Gründungsmitglied Karl Stein, der nicht mehr in Castrop-Rauxel wohnt, in Abwesenheit ausgezeichnet. Ebenfalls für seine Vereinstreue geehrt wurde Bernhard Piotrowski, der seit 1968 dabei ist. Seit 1970 ein Grün-Weißer ist Karl-Heinz Zahlmann. Von den Korbjägern gewürdigt wurde die langjährige Arbeit von Marita Zahlmann als Redakteurin der Vereinszeitschrift „Treffer“. Auszeichnungen erhielten zudem Schiedsrichter und Urgestein Hans-Joachim Zahlmann und die Trainerin der Gymnastikgruppe, Ilse Schroll.

Deutsche Farben vertreten
Mit einer Fotoausstellung und ausgelegten alten Treffer-Ausgaben im Foyer sorgten die Verantwortlichen des KC Grün-Weiß mit ihrer Präsidentin Nina Zahlmann dafür, dass die rund 70 Gäste des Festaktes in Erinnerungen an vergangene Erfolge schwelgen konnten. Immerhin waren die Grün-Weißen elf Mal Deutscher Meister und vertraten die deutschen Farben international beim Europacup der Landesmeister.
Neben dem Bürgermeister Rajko Kravanja gehörten auch Abgeordnete der Vereine KV Adler Rauxel und HKC Albatros zu den Gratulanten am Samstagabend – und konnten das Feuerwerk genießen, das die Ickerner Korbjäger entfachten.

Drittältester Verein in Deutschland
– Durch Lehrerkontakte mit der holländischen Partnerstadt Delft wurde ab dem Jahr 1964 Korfball an den Castrop-Rauxeler Schulen gespielt.
– Auf Initiative des Lehrers Karl Steins wurde von Schülereltern der damaligen Julius-Leber-Schule am 16. Oktober 1967 de KC Grün-Weiß als dritter deutscher Korfballverein gegründet.
– Ende der 1980er Jahre gewannen die Grün-Weißen fast alle Titel im Jugendbereich. 1992 wurden die Ickerner erstmals Deutscher Meister der Senioren. Bis heute folgten zehn Titel.

(C) Engel/RuhrNachrichten