Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Wieso läuft es nicht beim KV Adler Rauxel?

Dritte Niederlage im vierten Spiel – wieso läuft es nicht beim amtierenden Korfball-Regionalliga-Meister KV Adler Rauxel? Die Ursachenforschung geht weiter.

Stefan Strunk, Spielertrainer des aktuellen Tabellenletzten, bringt es aus seiner Sicht auf den Punkt: „Scheinbar ist unsere Spielpraxis weg.“ Nicht nur die einmonatige Meisterschafts-Pause wegen der WM habe Spuren hinterlassen. Auch sei zuletzt das Adler-Training wegen Ausfällen durch Krankheit und anderen Gründen zumeist nur von sechs Adleranern besucht worden.

Strunk: „Da ist noch nicht einmal ein Trainingsspiel möglich.“ Weshalb das Einstudieren von Spielzügen sowie das Üben unter Wettkampfbedingungen zu kurz kam. Strunk: „Und Wurftraining über 90 Minuten bringt nur schwere Arme – und nicht die nötige Praxis.“

Verkettung unglücklicher Umstände

Womöglich würde es dem Team auch gut tun, wenn anstelle eines Spielertrainers ein Coach auf der Bank ihre Geschicke leite, mutmaßt Strunk. Ein Übungsleiter sei allerdings nicht in Sicht.

Im bisherigen Saisonverlauf habe es zudem eine Verkettung unglücklicher Umstände gegeben. Beim 17:18 beim SG Pegasus Rommerscheid hätten die Adleraner laut Strunk mit dem Spitzenreiter „auf Augenhöhe gespielt und gewinnen können“. Gegen den TuS Schildgen (2./11:15) hätten seine Mitspieler die Gäste wohl „zu leicht genommen.“ Hier habe sich bereits gezeigt, dass das sichere Treffen des Korbes das aktuelle Manko ist.

„Erst einmal ein Spiel gewinnen“

Ein anderes Gesicht hätten die „Adler“ beim 20:13 gegen den HKC Albatros (Strunk: „Da lief es“) sowie im DTB-Pokal beim 47:1-Schützenfest bei der SG Lünen/Selm 3 (Verbandsliga) gezeigt. Beim 12:15 am Sonntag gegen den KC Grün-Weiß sei der Korb wieder „vernagelt“ gewesen, beteuert Strunk: „Da hatten wir sogar in einem Angriff sechs bis acht hochkarätige Chancen und haben nicht getroffen.“

Strunk möchte nunmehr „kleine Brötchen backen“ und sagt: „Wir sind erst einmal bemüht, ein Spiel zu gewinnen.“ Das solle bereits am Sonntag, 4. Dezember, in der zweiten Pokalrunde gegen den Regionalliga-Ersten Pegasus gelingen.

Strunk: Vielleicht wird Schwerin Meister

So könnten die Rauxeler das nötige Selbstbewusstsein für ihren Europa-Cup-Auftritt (17. bis 21. Januar in Warschau/Polen) tanken. Meister würde wohl andere. Strunk: „Vielleicht ist ja der Schweriner KC diesmal so stark, das Rennen zu machen.“

von Jens Lukas