Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Warschau oder Breslau? Das ist hier die Frage

CASTROP-RAUXEL Wohin fahren wir denn? Nach Warschau oder Breslau? Diese Frage stellen sich die Korfballer des Regionalliga-Meisters KV Adler Rauxel vor dem Qualifikationsturnier für den Europa Cup 2011.

Vom Internationalen Korfballverband IKF hatten die Castrop-Rauxeler eine E-Mail erhalten, in der von „Wroclaw“ als Spielort vom 24. bis 26. September die Rede ist. Einige aus der Korbjäger-Zunft übersetzten den Ortsnamen mit Warschau.

Dort wird aber der Europa Shield-Turnier der nationalen Vize-Meister ausgespielt. Das weckte das Misstrauen von Dieter Fernow vom Adler-Vorstand. Der ehemalige Coach fand mit Vereinsmitgliedern heraus: „Unser Turnier findet in Breslau statt.“

Verwirrung um den Termin

Damit nicht genug Verwirrspiel. Auch der Spieltermin stellt Rauxel vor Probleme. Fernow: „2007 wurde das erste Oktober-Wochenende als konstanter Termin festgelegt. Warum wir zwei Wochen früher spielen sollen, weiß kein Mensch.“

Die „Adler“ können zu dem Zeitpunkt nicht genügend Akteurinnen aufbieten, die dann Urlaub haben, um nach Polen zu fahren.

Ungarn sind als Gastgeber qualifiziert

Bereits qualifiziert für die Europa Cup-Endrunde sind neben dem ungarischen Meister Szentendre Észak als Gastgeber die Finalisten des vergangenen Turniers. Für den Cup-Verteidiger aus den Niederlanden wirft Koog Zaandijk (nördlich von Amsterdam) seinen Hut in den Ring. Aus Belgien ist Royal Scaldis S.C. aus Antwerpen am Ball.

Beim Europa Cup-Turnier Anfang 2010 hatten die Adleraner den dritten Platz herausgeworfen. Mit 13:12 gewannen die Europastädter in Herentals (Belgien) das „kleine Finale“ gegen Orel STU aus Russland. 2009 waren die Rauxeler als Siebte des Turniers böse abgestürzt. Mit einem 14:13-Sieg reichten sie die „Rote Laterne“ so eben noch an den Trojan KC (England) weiter.

von Jens Lukas