Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Vorjahressieger wieder im Finale

Die Verbandsliga-Korfballer des KV Adler Rauxel wollen scheinbar nach dem Titelgewinn im letzten Jahr den KOED-Cup nicht mehr wieder hergeben.
Durch ein 17:13 (11:8) gegen den "Klassenkameraden" Selmer KV lösten die "Adler" erneut das Endspiel-Ticket und warten auf ihren (rheinischen) Gegner: auf den TuS Wesseling oder den TuS Schildgen (beide Verbandsliga). Das Finale wird am Samstag, 24. März, in Odenthal (Bergisches Land) zur Bundesliga-Anstoßzeit um 15.30 Uhr angepfiffen.
Gegen Selm waren die Rauxeler durch Treffer von Patrick Fernow und Kathrin Hermann schnell mit 2:0 in Führung gegangen. Spielführerin Antje Elverich sorgte mit ihrem 10:5 (21.) für eine Fünf-Körbe-Führung. Bis zur Pause (11:8) schrumpfte der Vorsprung allerdings auf drei Körbe zusammen.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Selm, angeführt von Spielertrainer Rüdiger Dülfer (vormals Adler Rauxel), auf 12:13 und war dem Ausgleich nah. Jetzt stach allerdings der erste "Joker", den Adler-Coach Dieter Fernow ins Spiel brachte: Der eingewechselte Martin Schwarze übernahm die Lufthoheit unter seinem Korb und warf gemeinsam mit Yvonne Wischniewski – (Foto) ein 15:13 (55.) heraus. Nachdem Selm auf Hinterverteidigung umgestellt hatte, gelangen Schwarze und Kathrin Hermann die Treffer zum 17:13-Endstand.
Am Sonntag, 11. März, treffen sich der bereits festehende Meister Rauxel und Selm (2.) erneut – zum Verbandsliga-Topspiel. Coach Fernow: "Da habe ich ein gutes Gefühl; das Pokal-Spiel hat uns genügend Sicherheit gegeben, um auch am Sonntag gegen Selm gewinnen zu können." – -as

06. März 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel