Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Vorjahressieger Adler wankt

Da war Feuer drin! Die Körbe wankten in der Turnhalle der Realschule 2.
Nur mit sehr viel Mühe überstand der Vorjahressieger KV Adler Rauxel (Verbandsliga) die erste Runde des KOED-Cup-Wettbewerbs durch ein 11:9 (5:5) gegen den Verbandsliga-Aufsteiger Schweriner KC.

Bereits in den ersten Minuten war das Korfball-Pokalspiel von kämpferischen Einsatz und einigen rasanten Zweikämpfen geprägt. So rasselten Schwerins Youngster Julian Schittkowski (2 Körbe) und Rauxels Weitwurf-Spezialist Jan Krüger (3) ein ums andere Mal zusammen und landeten unsanft auf dem (Hosen-)Boden. Auf der Gegenseite handelte sich Patrick Fernow (Adler) bei der Suche nach einer Mitspielerin ein "blaues Auge" ein, traf danach mit "Durchblick" allerdings zwei Mal in die Kunststoff-Reuse.

Die hoch motivierten Schweriner glichen einen 2:4-Rückstand bis zur Pause zum 5:5 aus, indem sie Unstimmigkeiten im Adler-Team in Körbe ummünzten. Nach dem Seitenwechsel ging der SKC durch Treffer von Julian Schittkowski und Susanne Alberts bis 15 Minuten vor dem Schlusspfiff gar mit 7:5 in Führung.

Adler drehen Spiel

Danach traf allerdings nur noch die eingewechselte Dorothea Heinzel (2) für Schwerin, während die "Adler" das Spiel drehten. Antje Elverich und Jan Krüger sorgten mit ihren Körben für das 7:7, ehe Yvonne Wischniewski, Patrick Fernow und Krüger eine 11:8-Führung herauswarfen. Danach leisteten sich die Rauxeler eine Reihe unnötiger Abspielfehler und verpassten die Gelegenheit, sich weiter abzusetzen, so ihr Trainer Dieter Fernow.

"Die Mannschaft hat gut gekämpft, wir mussten uns nicht hinter dem ‚großen‘ Gegner verstecken", sagte SKC-Trainerin Monika Halberstadt mit Stolz zur Darbietung ihrer Schützlinge. Fernow über Schwerin: "Bei denen zahlt sich die gute Arbeit des letzten Jahres jetzt aus."

Mit vier Korfballern, die bereits 2004 die Bronzemedaille bei der U23-Weltmeisterschaft in Duisburg gewannen, tritt unterdessen die deutsche Nationalmannschaft bei der U21-Europameisterschaft an: Katrin Hermann, Katharina Holtkotte und Martin Schwarze vom Verbandsligisten KV Adler Rauxel sowie Hendrik Menker vom Verbandsligisten Selmer KV. Den 14-köpfigen Kader für das Turnier, das vom 5. bis 11. November in Portugal statfindet, hat Trainer Harold Kuklinski (KV Adler Rauxel) jetzt benannt.

Aufgebot "bestellt"

Die "Adler" stellen mit vier Spielern das größte Aufgebot im deutschen Team. Jeweils drei U21-Nationalspieler stellen der Schweriner KC und der TuS Schildgen. Vor Vorbereitung bestreitet das Kuklinski-Team am Sonntag, 24. September, ein Testspiel gegen den Verbandsligisten KC Grün-Weiß. – -as/carlo

21. September 2006 | Quelle: RN Castrop-Rauxel