Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Volle Halle, voller Erfolg

CASTROP-RAUXEL Salate aus Ickern und Henrichenburg. Kuchen aus Schwerin und Rauxel. Mit den Spenden und der tatkräftigen Unterstützung der Castrop-Rauxeler Clubs brachte der Verein zur Förderung des Korfballsports zum zweiten Mal sein internationales Turnier, das Youth International Comparison Tournament (ICT), über die Bühne.

Während in der Altersklasse U16 der KV Rigtersbleek aus Enschede (Niederlande) wie bei der Premiere im letzten Jahr als Sieger die Halle verließ, hatte beim U14-Turnier überraschend die Auswahl des Rheinischen Turnerbundes (RTB) die Nase vorn. Zum Auftakt des U16-Wettbewerbs hatte die Auswahl des Westfälischen Turnerbundes (WTB) deutlich mit 1:11 gegen den KV Rigtersbleek den Kürzeren gezogen, der nach den Siegen gegen KV Amicitia Vriezenveen (6:1/Niederlande) und den RTB (11:3) ohne Punktverlust die Ziellinie überquerte.

Zweiter wurde der KV Amicitia (17:15 Körbe) aufgrund des besseren Korbverhältnisses gegenüber dem mit 3:3 Zählern punktgleichen WTB (16:21). Das Duell zwischen diesen beiden Teams endete mit einem 7:7.

Der Abschied von Björn Baran
Bester Korbschütze des Turniers wurde Jordy van Gulijk (Rigtersbleek) mit acht Treffern. Bei den Mädchen landete Kim Kierdorf (RTB) nach einem Shoot Off vorn. Während der Siegerehrung wurde U16-Trainer Björn Baran (HKC Albatros) offiziell verabschiedet. Baran steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Sein Nachfolger und neuer Nebenmann von Patrick Pellny (HKC) wird Tim Langhorst (KC Grün-Weiß).

Das RTB-Team, Überraschungssieger bei den U14-Jugendlichen, verbuchte zwei Siege gegen Amicitia (3./7:4) und Rigtersbleek (2./6:2) sowie ein 1:1-Unentschieden gegen den WTB (4.). Die westfälische Auswahl des Trainer-Gespanns Andrea Motyl und Sascha Olschewski (beide KJ Lünen) warf beim abschließenden 3:4 gegen Amicitia knapp an einem Sieg und somit am dritten Platz vorbei. Beste Werfer waren Nicole ten Vergert (KV Rigtersbleek) und Koen Kamphuis (KV Amicitia) mit jeweils vier Körben.

Noch nie vor einer so großen Kulisse
Die Stimmung unter den rund 200 Zuschauern in der Sporthalle an der B235 war auch beim Einlage-Turnier der F-Jugend groß. Die Kids des KV Adler Rauxel, HKC Albatros, des Schweriner KC sowie des KC Grün-Weiß hatten noch nie vor solch einer großen Kulisse gespielt. Für ihren tollen Einsatz durften alle vier Teams jeweils einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Eine Neuauflage des ICT für das Jahr 2009 haben Edgar Hensel (KC Grün-Weiß) und sein Organisatoren-Team bereits ins Auge gefasst. Womöglich wird dann gar an zwei Turniertagen gespielt. Hensel: "Ich habe Anfragen von Mannschaften aus dem Süden der Niederlande und Belgien, die mitspielen wollen."

05. Februar 2008 | Quelle: Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxel