Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Verrückter Spieltag beschert Adler den Titel

Fernow-Truppe wird nach 2004 erneut Verbandsliga-Meister. Schweriner KC überrascht mit Platz zwei.
Bei der C-Jugend gibt es ein Entscheidungsspiel zwischen Schwerin und Albatros

KORFBALL FELDSAISON Ein verrückter Spieltag in der Verbandsliga der Korfball-Feldrunde bescherte dem KV Adler Rauxel 1 den Titelgewinn und dem Schweriner KC überraschend den zweiten Platz. Mitfavorit GW Castrop 1 wurde Dritter vor dem KV Adler Rauxel 2.

Die Erstvertretung der Adleraner "mogelte" sich so durch die Meisterrunde. Im vereinsinternen Vergleich mit der Zweitvertretung musste die "Erste" einen 2:4-Pausenrückstand ausbügeln, kam aber letztlich zum standesgemäßen 9:7-Sieg. Auch der amtierende Hallenmeister GW Castrop 1 startete mit einem verheißungsvollen 10:4-Erfolg über den Schweriner KC, wurde dann aber völlig überraschend von Adler 2 mit 6:8 auf den Boden der Tatsachen zurück geworfen. Doch auch Adler 1 tat sich schwer, musste sich gegen den Schweriner KC mit einem 7:7-Remis anfreunden.

Im vermeintlichen "Endspiel" behauptete sich Adler Rauxel 1 dann mit 7:6 gegen die Grün-Weißen aus Ickern, die zwischenzeitlich sogar schon mit 1:6 hinten gelegen hatten. Damit stand Adlers "Erste" als Feldmeister fest, und Adlers "Zweite" bot sich im letzten Spiel gegen den Schweriner KC sogar noch die Chance auf Platz zwei. Da allerdings schwang sich Schwerin zur besten Leistung auf und bezwang Dieter Fernows zweite Garnitur mit 8:3.

Über den zweiten Platz freute sich Monika Halberstadt: "Nach dem Aufstieg in die Hallen-Verbandsliga ist die Vize-Meisterschaft in der Feldrunde eine weitere Bestätigung für unsere harte Arbeit in den letzten Monaten", so die SKC-Trainerin. Adlers Coach Dieter Fernow hob nicht allein den erneuten Titelgewinn der 1. Mannschaft nach 2004 hervor, sondern auch die Vorstellung der 2. Vertretung: "Dieses Team hat eine gute Endrunde gespielt und hätte mehr als nur Rang vier verdient gehabt".

In der Abstiegsrunde der Verbandsliga setzte sich der Vorjahresmeister Selmer KV mit zwei Siegen gegen den HKC Albatros (5:4) und GW Castrop 2 (9.5) durch und wurde in der Endabrechnung Fünfter. Die 2. Vertretung der Ickerner Grün-Weißen muss nach der 4:5-Niederlage gegen den HKC Albatros in die "Abstiegsrelegation". Ende Mai geht es dann gegen die Landesliga-Meister aus dem Rheinland und aus Westfalen in einer Dreier-Runde um zwei Plätze in der nächsten Verbandsliga-Feldrunde, die für 2007 wieder auf die Standardgröße von acht Mannschaften aufgestockt wird. Die Relegation wurde angsetzt, um den zusätzlichen Platz nach dem Rückzug des HKC Albatros 2 sportlich zu vergeben.

Auch bei der C-Jugend ist die Serie zu Ende, aber noch nicht entschieden. Hier müssen der HKC Albatros und der Schweriner KC 1 am Sonntag (21.) nochmal ran. Beide beendeten die Normalrunde mit 9:1 Punkten. Nachdem die beiden Titelanwärter ihre Spiele durchweg sicher gewannen, endete das direkte Aufeinandertreffen 3:3-Remis. Dabei machten die Schweriner in den letzten vier Spielminuten noch einen 1:3-Rückstand wett und erzwangen somit das Entscheidungsspiel am Sonntag in Pöppinghausen.

16.05.2006 Von Ralf Schacht Quelle: WAZ