Willkommen
beim KC Grün-Weiss

U23 wird Siebter – Jetzt rückt schon die WM 2012 ins Blickfeld

Von Carsten Loos am 1. Februar 2009 19:31 Uhr 
CASTROP-RAUXEL Mit dem siebten Platz beim U23-Youth World Cup in Apeldoorn (Niederlande) hat für die deutschen Nachwuchs-Korfballer der Neuaufbau begonnen. Aufbau in Richtung U21-Europameisterschaft 2010 in England und U23-Weltmeisterschaft 2012. 
 
 
Weshalb sich der deutsche Nationaltrainer Henning Eberhardt (TuS Wesseling) zufrieden zeigte mit dem Abschneiden seiner Schützlinge. "Es war der offizielle Start für den Neuaufbau", sagte der Übungsleiter, "unsere Ziele sind voll und ganz aufgegangen." Seine Mannschaft hätte schon während des Turniers Entwicklung gezeigt: In der Vorrunde musste sich Deutschland gegen Portugal mit 11:12 geschlagen geben; im Spiel im Platz sieben ging der Sieg dann mit 14:5 dann deutlich an die Eberhardt-Equipe.

"Dass wir hier nicht unter die ersten Vier kommen würden, war klar", betonte Eberhardt. Vor Jahresfrist war Deutschland Fünfter – mit jenem Team, das im November dann Siebter bei der U23-WM in Taiwan wurde. In Apeldoorn habe er nun nur noch junge Spieler dabei gehabt, sagte Eberhardt: "Die waren bis zu vier Jahre jünger als ihre Gegner."

Die Niederlagen in der Vorrunde
In der Vorrunde verlor Deutschland so gegen und Russland (8:14) und Taiwan (5:19), später Dritter (Taiwan) und Vierter (Russland), wie erwartet. Lediglich im Überkreuzspiel gegen England (4:13) sei Deutschland "unter Wert geschlagen worden", erklärte Eberhardt: "Die Art und Weise, wie wir verloren haben war nicht schön." Bis zum 3:3 hätte sein Team mitgehalten, habe sich dann aber "den Schneid abkaufen lassen".

Karen Fuchs vom Schweriner KC spielte als Einzige im deutschen Team in allen fünf Turnierspielen, erzielte dabei vier Körbe. Ihr Vereinskamerad Lukas Edeler kam in drei Partien auf zwei Treffer.

Was die Nachwuchs-Nationalmannschaft als nächstes vorhat und wer dann aus Castrop-Rauxel mit dabei ist lesen Sie in der Montagsausgabe (2. Februar) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.