Willkommen
beim KC Grün-Weiss

„Typisch deutsche Gruppe“

Thorsten Cramer (KC Grün-Weiß), Trainer der deutschen Korfball-Nationalmannschaft, sieht die Gruppen-Einteilung zur Weltmeisterschaft 2007 in Brünn (Ruhr Nachrichten vom 16. Februar) mit gemischten Gefühlen. "Das ist eine typisch deutsche Gruppe", sagte der ehemalige Nationalspieler jetzt, "wird können gegen alle drei Gegner gewinnen, aber auch gegen alle drei verlieren."

Turnier in Papendrecht
Deutschland trifft bei der WM Anfang November in der Vorrunde auf den WM-Vierten Taiwan, auf den Neuling Russland und den Rückkehrer USA. Russland ist in den letzten Jahren stark aufgekommen. Das russische Vereinsteam STU Oryol, in dem fast alle Nationalspieler engagiert sind, wurde im letzten Jahr sogar Dritter beim Eurocup, durch einen Sieg im "kleinen Finale" gegen den KV Adler Rauxel.

Deutschland blamierte sich vor vier Jahren bei der so genannten Jahrhundert-WM in Rotterdam als Achter und Letzter der A-WM. Es war das schlechteste WM-Abschneiden in der deutschen Korfball-Geschichte.
Cramer will die intensive Vorbereitung auf das WM-Turnier in der Tschechischen Republik erst nach den Sommerferien beginnen. Gleichwohl wird die Nationalmannschaft in diesem Frühjahr bei einem Turnier des Papendrecht KC mitspielen. Für August hat Cramer zudem bereits ein Länderspiel in den Niederlanden gegen Großbritannien vereinbart. – carlo
23. Februar 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel