Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Treffen von acht Landesverbänden

Die Neuauflage des Deutschen Korfball-Cups nach einer mehrjährigen Pause geht am Samstag, 21. April, und Sonntag, 22. April, in Wesseling über die Bühne – als derzeit dritter Wettbewerb neben Meisterschaft und KOED-Cup.
Der Verbandsligist TuS Wesseling werde das Kräftemessen der Meister der Landesturnverbände ausrichten, meldete jetzt Detlef Dülfer (KJ Lünen), der Landesfachwart Korfball im Westfälischen Turnerbund (WTB).
Teilnehmen könnten am Deutschen Korfball-Cup derzeit neun Landesturnverbände, in denen in irgendeiner Form Korfball gespielt wird. Zugesagt haben acht Landesturnverbände: Baden (SVK Beiertsheim), Berlin (FU Berlin), Bayern (KGB München), Rheinland (Landesliga-Meister), Sachsen (SSV Fortschritt Dresden), Schwaben (VfB Ulm), Niedersachsen (MTV Hohenkirchen) und Westfalen (Landesliga-Meister). Lediglich der Turnerbund Mecklenburg-Vorpommern sagte ab.

Der Deutsche Korfball-Cup ist den 90-er Jahren erstmals ausgetragen worden als nationale Eurocup-Qualifikation. Dabei setzte jedoch erwartungsgemäß der westfälische Verbandsliga-Meister durch. Nachdem sich die Landesturnverbände dann einigten, den westfälischen Titelgewinner gleich als deutschen Vertreter für den Eurocup zu melden, schlief der Pokal-Wettbewerb ein. Vorüber gehend, wie sich jetzt mit der Neuauflage zeigt. – carlo >> www.korfball.de
12. April 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel