Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Trainer Kuklinski gerät ins Schwärmen

Deutschland steht nach 18:15-Erfolg über Rußland bereits im Halbfinale
KORFBALL EUROPAMEISTERSCHAFT DER U21-JUNIOREN "Einfach ein Superspiel.
Mir fehlen die Worte". Derart ins Schwärmen geriet Harold Kuklinski gestern Abend nach dem grandiosen 18:15 (11:7)-Sieg der deutschen U21-Junioren in der EM-Zwischenrunde über Rußland. Der Trainer hatte in Portugal eine Glanzleistung seiner Schützlinge gesehen, die den hoch gehandelten Osteuropäern die zweite Niederlage in der Zwischenrunde verabreichten und diese damit in die Runde um die Plätze fünf bis sieben verbannten. Selbst ebnete sich die deutsche Korbjäger-Kombo damit den Weg zum Edelmetall – unabhängig vom Ausgang des zweiten Zwischenrundenspiels gegen den EM-Zweiten Belgien. In dieser Partie, die heute (9.) nach deutscher Zeit um 19.00 Uhr angepfiffen wird, geht es "nur noch" darum, ob Deutschland als Gruppenerster oder -Zweiter ins Halbfinale am Freitag (10.) einzieht. Als Gegner erwartet die deutsche Delegation um "Pressechef" Jochen Schittkowski den Titelverteidiger Niederlande oder England. Sollten es die Briten werden, käme es zu einer Revanche für das 8:9 zum EM-Auftakt. Mitentscheidend für den Sieg über Rußland war die tolle Leistung von Hendrik Menker, der den gegnerischen Spielgestalter Sergey Nizovskij durch konsequente Manndeckung ausschalten konnte.

08.11.2006 Von Ralf Schacht
WAZ-Castrop-Rauxel