Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Titelverteidiger Niederlande wartet nun im Halbfinale

Porte Salvo – Bei der U21-Europameisterschaft im Korfball trifft die deutsche Nationalmannschaft am Freitag, 10. November, im Halbfinale auf den Titelverteidiger Niederlande.
Deutschland musste sich im zweiten und letzten Vorrunden-Spiel am Donnerstagabend gegen den EM-Finalisten von 2002, Belgien, mit 8:15 (7:10) geschlagen geben. Hendrik Menker vom Selmer KV erzielte den Korb zum 6:9-Zwischenstand. Deutschland schloss die Zwischenrunde somit als Gruppenzweiter ab.

Das deutsche Team hatte bereits am Mittwoch durch einen 18:15 (11:7)-Sieg gegen Russland den Sprung in die Finalrunde geschafft. Damit war der Weg zum Edelmetall geebnet und das Halbfinale erreicht. Der vierte Platz war den Deutschen nach diesem Sieg sicher, damit ist auch die Qualifikation für die U23-Weltmeisterschaft geschafft, die im Jahr 2008 in Taiwan stattfindet.

Das Spiel gegen Russland lief perfekt für das deutsche Team. Nach Spielende lobte Trainer Harold Kuklinski sein Team: "Es war ein Superspiel, mir fehlen die Worte."

Die von Kuklinski gut eingestellte deutsche Acht ging in der ersten Minute durch Lennart Schwirtz in Führung, doch dann dauerte es in der sehr guten Begegnung rund 20 Minuten, ehe die Deutschen mit mehr als zwei Körben in Führung ging. Bis dahin hatten die Russen die deutsche Führung jedes Mal wieder ausgleichen können. Ab der 21 Minute bauten die Deutschen bis zur Halbzeit ihre Führung auf 11:7 aus. Der Sieg war in der zweiten Spielhälfte nicht mehr in Gefahr. Zwar kamen die Russen noch auf 11:13 heran, zum Schluß blieb es aber bei der Distanz von drei Körben.

Der Selmer Hendrik Menker hatte dabei vom Trainer die Sonderaufgabe erhalten, Russlands Spielmacher Nizovskii durch konsequentes Manndecken einzuschränken und Menker erledigte diesen "Job" bravourös. In die Liste der erfolgreichsten Werfer tragen sich Heike Büsing (Schildgen – 5 Körbe), Lennart Schwirtz (Schweriner KC, 4) und Martin Schwarze (Adler Rauxel – 4) ein, Menker erzielte zwei Körbe.

09. November 2006 | Quelle: RN-Selm