Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Strunk-Debüt gelungen

Castrop-Rauxel. Der KV Adler Rauxel zog erwartungsgemäß in die Meisterrunde der Korfball-Verbandsliga ein. Zum Auftakt der Feldsaison gab es drei Siege für den Titelverteidiger.

Ein gelungenes Trainerdebüt beim KV Adler Rauxel gab es am Sonntag für Stefan Strunk. Zum Auftakt der Korfball-Feldrunde feierte der Nachfolger von Meistertrainer Dieter Fernow, der sich künftig auf seine Funktionärsaufgaben im Verband konzentrieren wird, drei Siege in der Verbandsliga-Vorrunde.

In Selm setzten sich die Strunk-Schützlinge gegen den HKC Albatros I (9:2), den Schweriner KC II (12:4) und gegen den Ausrichter Selmer KV I (4:3) durch. Damit qualifizierte sich der Titelverteidiger aus Rauxel erwartungsgemäß für die Meisterrunde am 18. Mai, erneut in Selm.
Als Vorrundenzweiter zog auch der HKC Albatros I in die Endrunde ein, dazu reichten den Henrichenburgern zwei Siege gegen den Schweriner KC II (13:1) und im entscheidenden Match gegen den Selmer KV I (8:7).
In der Parallelgruppe setzte sich ebenso deutlich der KC GW Castrop-Rauxel I durch. Die Grün-Weißen landeten zwei Kantersiege gegen Adler Rauxel II (15:2) und gegen den TuS Wesseling I (13:5). Und auch im Vergleich mit dem Schweriner KC I behielten die Ickerner mit 8:2 die Nase vorn. „Da haben wir die ersten zehn Minuten regelrecht verpennt”, kommentierte der SKC-Trainer Martin Kamphuis den Feldrunden-Fehlstart seines Teams, das sich dann aber mit zwei Siegen gegen den TuS Wesseling (8:4) und gegen Adler Rauxel II (5:2) den Startplatz in der Meisterrunde sicherte.

Für die Schweriner Korbjäger war dieser Feld-Spieltag ein kurzes Intermezzo, denn schon am nächsten Sonntag (4.) geht’s zurück aufs Hallenparkett. Dort steht ein ungleich wichtigeres Match auf dem Programm, denn in Leverkusen geht es im Entscheidungsspiel gegen Pegasus Rommerscheid I um den Oberliga-Titel und den Aufstieg in die Regionalliga.
Auch für einige Nachwuchsklassen begann am letzten Samstag die Feldrunde. Bei der B-Jugend verschaffte sich der Schweriner KC I mit zwei Siegen gegen den HKC Albatros (4:3) und die eigene Zweitvertretung (9:0) eine optimale Ausgangsposition für die Rückrunde am 17. Mai. Bei der D-Jugend gewann der Schweriner KC I alle vier Partien des ersten Spieltages. Nur beim 4:3-Sieg gegen Phoenix Erkenschwick I taten sich die Schützlinge von Trainer Thomas Lipperheide schwer. Bei der F-Jugend knüpfte der Schweriner KC an seine dominierende Rolle aus der Hallensaison an. Sowohl die F1- als auch die F2-Jugend qualifizierten sich ohne Verlustpunkt für die Meisterrunde, in die auch GW Castrop I und Phöenix Erkenschwick II einzogen.

29. April 2008 | Quelle: WAZ-Castrop-Rauxel