Willkommen
beim KC Grün-Weiss

SKC-Motor lief zunächst nicht rund

In den ersten Minuten lief der Motor noch nicht rund. Dann aber lief es für den Schweriner KC 1 (2.) im Oberliga-Spiel beim 16:6 (7:2) gegen den KC Grün-Weiß 2 (7.) "wie geschmiert". Die Schweriner überzeugten durch schnelles Spiel und hatten in Lennart Schwirtz mit 8 Treffern sichersten Werfer.

"Schwerin war klar besser", betonte GW-Coach Werner Seidl, der drei Körbe für Timo Zahlmann, aber auch eine Vielzahl vergebener Chancen notierte. Am Sonntag, 16. Dezember, hat der SKC 1 gegen Adler Rauxel 2 (6.) die Chance, mit einem Sieg mit dem Tabellenführer SG Pegasus Rommerscheid nach Punkten gleichzuziehen.

Keine Schützenhilfe für die eigene "Erste" konnte der Schweriner KC 2 (5.) im Duell mit Spitzenreiter Pegasus leisten. Die Gäste aus dem Rheinland glänzten zu Beginn mit einer hohen Trefferquote. Die SKC-Reserve mit ihren einstudierten Spielzügen waren die Europastädter zunächst viermal erfolgreich. Sicherste SKC-Werfer waren Kirsten Dunker und Michael Jöhren mit je zwei Körben.

KV Adler Rauxel bleibt Spitzenreiter auf den Fersen
In der Verbandsliga bleibt der KV Adler Rauxel A/S (2.) trotz des 13:15 (6:4) im Spitzenspiel gegen den HKC Albatros 3 (1.) dem Spitzenreiter auf den Fersen. Laut Adler-Coach Patrick Fernow blieb seinem feldüberlegenen Team aufgrund einiger fragwürdiger Schiedsrichter-Entscheidungen der Sieg verwehrt. Mit jeweils drei Treffern waren Sebastian Hübener und Johannes Langer beste Rauxeler Werfer. — Jens Lukas

05. Dezember 2007 | Quelle: RN-Castop-Rauxel