Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Schweriner KC schlägt Angstgegner Schildgen

Ruhr Nachrichten am 20. Januar 2009 13:04 Uhr 
CASTROP-RAUXEL Eine starke erste Halbzeit sicherte der ersten Mannschaft des Schweriner KC in der Oberliga einen ungefährdeten 15:8 (11:4)-Erfolg gegen Schildgen 2. Der SKC ging ohne Verena Zappe ins Spiel, zudem waren die Gäste in der Vergangenheit Schwerins Angstgegner. Die zweite Mannschaft des SKC musste sich gegen den Tabellenführer aus Wesseling knapp geschlagen geben.  
 
Die erste Mannschaft des SKC erwischte gegen Schildgen einen Traumstart: Lob-Anspiel auf Nicole Sprengel am Korb, Foul, Strafwurf, 1:0 durch Lennart Schwirtz. Sprengel erzielte kurz darauf per Durchlaufball das 2:0. Zwar konnte Schildgen postwendend das 2:1 erzielen, doch Karen Fuchs stellte mit einem schönen Distanzwurf den alten Abstand wieder her.

Nach dem Funktionswechsel gelangen dem SKC zwei einfache Treffer direkt am Korb, diesmal durch Susanne Alberts und Schwirtz. Karen Fuchs, Stefan Halberstadt (2), Nicole Sprengel, Susanne Alberts und erneut Schwirtz bauten die Führung aus, sodass der SKC mit 11:4 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel verlor das Spiel der Gastgeber an Fahrt, doch der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Lukas und Benedikt Edeler, Schwirtz und Fuchs trafen noch für den SKC.

SKC II verpasst gegen Wesseling Sensation
Die zweite Mannschaft des SKC hatte den Tabellenführer SKC Wesseling am Rande einer Niederlage, musste sich aber am Ende mit 8:11 (6:4) geschlagen geben. In der ersten Halbzeit spielten die Schweriner wie im Rausch, führten nach Treffern von Michael Jöhren (2), Julian Schittkowski, Kirsten Dunker und Björn Schlachzig (2) mit 6:4.

Leider fehlte es dem SKC in der zweiten Halbzeit etwas an Durchschlagskraft, Wesseling drehte das Spiel. Die Schweriner vergaben noch einen Strafwurf und mehrere Durchlaufbälle. Nur Christa Burmeister und Björn Schlachzig trafen noch.