Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Schwerin steht im Finale

SCHWERIN Erst spielten sie 60 Minuten lang guten Korfball. Und danach machten sie auch noch bei ihrem Sieges-Tanz eine gute Figur, die Korbjäger des Oberligisten Schweriner KC. Durch einen 14:8 -Sieg im Halbfinale gegen den Regionalligisten Selmer KV löste das Team die Fahrkarte für das KOED-Cup-Endspiel.  
 
Auch die rund 80 Schweriner Anhänger kamen mächtig ins Schwitzen  – nicht nur weil sie am ersten Tag der Sommerzeit bei frühlingshaften Außentemperaturen mit ihren winterlichen SKC-Fansschals in die Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule gekommen waren.

Auch die schnelle 3:0-Führung der von ihren Nationalspielern Rüdiger Dülfer und Hendrik Menker angetriebenen Selmer löste bei einigen auf der Tribüne erste Schweißausbrüche aus. Schwerins Endspiel-Gegner wird erst am Sonntag, 6. April ermittelt in der Neuauflage des Vorjahresfinals zwischen dem Pokalverteidiger  KV Adler Rauxel 1 und dem TuS Schildgen (beide Regionalliga).

Rückstand schnell ausgeglichen

Durch Treffer von Stefan Halberstadt, Lennart Schwirtz, Bjrön Schlachzig und Verena Zappe glichen die Castrop-Rauxeler diesen Rückstand zum 4:4 aus. Selm ging durch einen Korb von Dülfer mit einem 5:4 in die Pause.
 
Im zweiten Spielabschnitt platzte bei Schwerin nach dem 4:6 (42.) urplötzlich der Knoten: Mit jeweils zwei erfolgreichen Würfen brachten Janna Henke und Karen Fuchs zum 8:6 die Rot-Weißen auf die Siegerstraße. Glück für Schwerin: Selms Dülfer verpasste durch einen verworfenen 2,5-Meter-Strafwurf das mögliche 7:8. 

Schwirtz setzte den Schlusspunkt

Auf der Gegenseite versenkten Stefan Halberstadt, Youngster Benedikt Edeler und Susanne Alberts den Ball zum vorentscheidenden 11:7 in der Kunststoff-Reuse. Den 14:8-Schlusspunkt unter die Partie setzte SKC-Goalgetter Lennart Schwirtz, der dreimal erfolgreich war.

Schwerins Trainerin Monika Halberstadt nach der Schluss-Sirene: „In den ersten Minuten dachte ich: Das wird wohl doch nichts.“ Nach diesen Worten reihte sie sich in bei ihren schunkelnden und tanzenden Schützlingen ein.

Schweriner KC 1 – Selmer KV 14:8 (4:5) –

Schwerin 1: Lennart Schwirtz (3), Benedikt Edeler (1), Stefan Halberstadt (2), Björn Schlachzig (1), Susanne Alberts (1), Karen Fuchs (2), Janna Henke (2), Verena Zappe (2).

Adler Rauxel 1 – Schildgen 1 (6.4., 16.30, WBG-Sporthalle Castrop-Rauxel)

Endspiel

Schweriner KC 1 – KV Adler Rauxel oder TuS Schildgen (12.4., WBG-Sporthalle Castrop-Rauxel)

Quelle: Ruhr Nachrichten Von Moritz Süß am 30. März 2008 17:16 Uhr