Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Schwerin besiegt Albatros 10:8

Den zweiten Erfolg nach dem Wiederaufstieg in die Korfball-Regionalliga fuhr der Schweriner KC zum Rückrunden-Auftakt gegen den Vorjahres-Dritten HKC Albatros ein. Nach dem 10:8 (4:4) sprach der SKC-Spieler Lennart Schwirtz von einem „verdienten Sieg“. Allerdings schränkte er das auch gleich wieder ein.

Schweriner KC – HKC Albatros 10:8 (4:4)

Denn, so Schwirtz weiter: „Letzte Woche gegen Adler haben wir gut gespielt und verloren; heute war´s nicht ganz so toll und wir gewinnen.“ In der Verteidigung standen die Schützlinge von Trainer Martin Kamphuis sicher, ließen nur acht Körbe zu. Im Angriff aber hätte sich sein Team nicht absetzen können, betonte Schwirtz mit einer gesunden Portion Selbstkritik.

Albatros ging zunächst mit 3:1 in Führung. In einer „ausgeglichenen Partie“, so die HKC-Spielerin Christina Melis stand es zur Pause dann 4:4. Christina Melis: „Wir kamen mit der aggressiven Spielweise der Schweriner nicht zurecht.“

Schwerin mit 6:6 Punkten auf Platz drei>

Die Folge: Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SKC schnell auf 6:4, doch Henrichenburg glich aus. Die 8:6-Führung (45.) beantworteten die Albatrosse erst acht Minuten später, aber immerhin mit dem 8:7-Anschluss. Für die Entscheidung zugunsten Schwerins sorgten dann Julian Schittkowski (56./9:7) und Benedikt Edeler (57./10:7). Das 10:8 von Rabea Cramer per Strafwurf kam zu spät.

Mit nunmehr 6:6 Punkten und dem dritten Tabellenplatz sieht Schwirtz den Aufsteiger aus Schwerin „endlich in der Regionalliga angekommen“. Zu Beginn der Saison sei sein Team schließlich durchweg als erster Kandidat für die Rote Laterne gehandelt worden.

von Carsten Loos