Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Rauxel erweitert Sammlung

Die Korfballer des Verbandsliga-Meisters KV Adler Rauxel haben ihre Titelsammlung erweitert. Durch einen 18:8 (12:4)-Endspielsieg gegen den TuS Schildgen nahm der Titelverteidiger aus der Europastadt den nach Odenthal (Rheinland) mitgebrachten Siegerpokal des KOED-Cup-Wettbewerbs wieder mit nach Hause.

Mit Kapitän auf Kurs
Im Duell mit dem Verbandsliga-Vierten lag das Team von Adler-Coach Dieter Fernow nach einer Viertelstunde überraschend deutlich mit 6:0 vorn. In den folgenden drei Minuten schmolz der Vorsprung zwar auf 6:3 zusammen. Mit drei ihrer fünf Körbe brachte Kapitän Antje Elverich die Rauxeler bis zur Pause (12:4) wieder auf Kurs.
Auf diesem Polster mochte sich Adler nicht ausruhen. Henning Schmidt markierte das 14:4 (34.), per Strafwurf setzte Jan Krüger den 18:8-Schlusspunkt.

Personalmangel
In den Verbandsliga-Duellen der abgelaufenen Saison hatte Adler mit 15:13 und 9:8 gegen Schildgen jeweils nur knapp die Nase vorn gehabt. Ein Sieg gegen das beste rheinische Team mit zehn Körben Differenz habe es seit rund 20 Jahren nicht mehr gegeben, rechnete Fernow vor. Und das, obwohl der Coach im KOED-Cup-Finale auf Patrick Fernow (verletzt) und Martin Schwarze (Urlaub) verzichten musste. – -as

25. März 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel