Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Platz fünf ist für die U21 eine Punktlandung

CASTROP-RAUXEL Der fünfte Platz sollte es werden. Der fünfte Platz ist es geworden für die deutschen U 21-Junioren-Korfballer beim Youth World Cup in Apeldoorn. Im Platzierungsspiel gegen Portugal hatten die deutschen Nachwuchs-Korbjäger mit 16:9 (7:3) die Nase vorn und erreichte das selbst gesteckte Ziel mit einer Punktlandung.

„Das war unsere beste Turnierleistung“, attestierte Henning Eberhardt (TuS Wesseling), der Trainer der Auswahl des Deutschen Turnerbundes (DTB), „phasenweise war das ganz nach meinem Geschmack: Wir waren schnell, immer korbgefährlich und haben das Spiel kontrolliert.“ Ein Sonderlob hatte Eberhardt für seinen vierfachen Korbschützen Dominic Düring (SG Pegasus Rommerscheid) parat: „Er war ein wahrer Plagegeist für seinen Gegner“. Zudem habe die Castrop-Rauxelerin Karen Fuchs (Schweriner KC) ihre Aufgabe in der Abwehr „glänzend gelöst“.

Das deutsche Team war gehandicapt in die Begegnung mit den Portugiesen gegangen. Kapitän Sven Müller (SG Pegasus) lief nicht mit auf, da er für seine Aufnahmeprüfung bei der Deutschen Sporthochschule in Köln geschont wurde.

Team aus Taiwan siegt

Durch ein 17:7 (12:3) gegen das Turnier-Schlusslicht und Korfball-Neuling Schottland hatte sich die deutsche U 21 für das Spiel um Platz fünf qualifiziert. Hier war Johannes Kaesbach (Pegasus) mit sechs seiner elf Turnier-Körbe erfolgreichster DTB-Werfer. Als Vorrundendritter mit einem Sieg gegen Ungarn sowie Niederlagen gegen Favorit Niederlande sowie England hatte sich Deutschland für das „kleine Halbfinale“ qualifiziert.

Der World Cup des älteren U 23-Jahrganges diente Eberhardt und seinen U 21-Schützlingen als Vorbereitung auf ihre Europameisterschaft 2011 in Milton Keynes (Großbritannien). Eberhardts Fazit: „Wir müssen uns individuell verbessern, sonst schaffen wir den Anschluss zu England, Russland und Belgien nicht.“

Den Youth World Cup gewann überraschend das Team aus Taiwan gegen die Vertretung den Topfavoriten im Finale mit 12:9.

 

von Jens Lukas