Willkommen
beim KC Grün-Weiss

„Neue starke Kraft“ Russland

Die deutschen Korfball-Nationalmannschaft bekommt bei der Weltmeisterschaft 2007 mit dem Viertplatzierten der Jahrhundert-WM 2003, Taiwan, dem WM-Neuling Russland und dem WM-Rückkehrer USA zu tun. Das hat jetzt die Gruppeneinteilung der Internationalen Korfball-Förderation (IKF) für den Welttitelkampf ergeben. Die WM findet vom 1. bis 10. November in Brünn (Tschechische Republik) statt.
Debütant Russland

Russland habe als Debütant nun die Chance zu zeigen, welche Qualität die Mannschaft habe, heißt es auf der IKF-Homepage. Das beste Ergebnis für die junge Korfball-Nation Russland erspielte das Club-Team STU Oryol als Dritter beim Eurocup 2006. Die traditionellen Korfball-Länder Deutschland und Taiwan müssten "einer neuen starken Kraft" entgegen sehen.

Bei der letzten A-WM in Rotterdam hatte sich Deutschland mit dem achten und letzten Platz blamiert. Nach der abschließenden 13:14-Niederlage gegen Australien trat Trainer Ulrich Augat noch vor Ort von seinem Amt zurück.

16 Mannschaften, darunter gleich drei Nationen (Russland, Hongkong und USA), die vor vier Jahren nicht dabei waren, spielen in vier Vorrunden-Gruppen. Die beiden jeweils erstplatzierten Teams qualifizieren sich für beiden Zwischenrunden-Gruppen der oberen Hälfte. Ebenso die Zwischenrunde um die Plätze 9 bis 16. Daraus ergeben sich die Überkreuz-Partien sowie die Platzierungsspiele für die Ränge 1 bis 16. – carlo

15. Februar 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel