Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Martin Kamphuis in der „neuen Heimat“

Neuer Schweriner KC-Trainer stellt sich der ersten und zweiten Mannschaft vor
KORFBALL Am Freitagabend war es soweit: Martin Kamphuis, der neue Trainer des Schweriner KC, besuchte zum ersten Mal seine neue Heimat.

Er beobachtete die Übungseinheit seiner "Co-Trainerin" Monika Halberstadt, um die Abläufe kennenzulernen.

Zudem verschaffte sich der Holländer einen Überblick über die Trainingsmöglichkeiten in der Johannes-Rau-Realschule.

Kamphuis hatte seine neue Mannschaft bereits am deren letzten Spieltag in Lünen beobachten können. Beim Training waren von den 24 möglichen Aktiven, die in Zukunft für den S1- und S2-Einsatz in Frage kommen, anwesend.

Aus Verletzungsgründen fehlten Nicole Sprengel (Bänderiss) und Karen Fuchs (Knieprobleme).

Der Kontakt zum Holländer Kamphuis kam über einen Bekannten von Otto Halberstadt zu stande, der öfter nach Holland fährt, um dort Spiele zu besuchen. Bei einem solchen Besuch kamen die beiden ins Gespräch. Kamphuis erwähnte, dass er gerne in Deutschland eine Mannschaft trainieren würde. Dies passte, weil der SKC einen neuen Trainer suchte, da Monika Halber-stadt kürzer treten wollte. Dann ging alles sehr schnell und der Deal war perfekt.

Der zukünftige Ablauf beim Trainings- und Spielgeschehen sieht vor, dass Kamphuis für die Trainingseinheiten am Freitag verantwortlich ist. In Absprache mit ihm leitet Monika Halberstadt die Trainingseinheit am Montag. An den Spieltagen hofft der SKC auf einen guten Spielplan. Die zweite Mannschaft soll am besten hinter der Ersten spielen, weil Kamphuis dann beide Teams betreuen kann. Vielleicht kann ein Anruf beim Spielleiter die ein oder andere Terminverschiebung bewirken. Falls dies nicht möglich sein sollte, wird Monika Halberstadt die Betreuung der zweiten Mannschaft and den Spieltagen übernehmen. Trainingsauftakt für den SKC ist im August. -MW-
 

17.06.2007