Willkommen
beim KC Grün-Weiss

KV Adler gewinnt Topspiel

Castrop-Rauxel, 01.12.2008, Ralf Schacht
Adler Rauxel liegt wieder vorn. Im Regionalliga-Topspiel bezwang der Titelverteidiger den bisherigen Spitzenreiter Selmer KV mit 13:11. GW Castrop feierte seinen ersten Saisonsieg, 17:13 gegen den TuS Schildgen. Beim Schlusslicht SG Pegasus unterlag der HKC Albatros mit 11:12.

Regionalliga: Adler Rauxel – Selmer KV 13:11 (5:10).
Was für eine Aufholjagd! Das versetzte sogar Stefan Strunk (sh. Foto) in Staunen: „Das Ding war ja eigentlich zur Pause schon gelaufen”, so der Adler-Trainer, „doch die zweite Halbzeit war schon Klasse. Wenn man so ein Spiel noch dreht, kann man stolz sein”. Im ersten Durchgang nutzte Selm die Schwächen der Adleraner rigoros aus: Zu wenig druck auf den Gegner, zu zögerlich und kaum Gegenwehr über den körperlichen Einsatz. Die Folge: Selm lag zur Pause mit 10:5 vorn. Ganz anders die zweite Hälfte: Adler mit mehr Engagement, Selm zusehends verunsichert. Nur noch ein Korb gelang den Münsterländern. Mit dieser Revanche für die 10:16-Niederlage in der Hinrunde löste Adler Rauxel den (punktgleichen) Selmer KV an der Tabellenspitze ab. „Jetzt stehen wir wieder da, wo wir hin wollen”, so Stefan Strunk.

Regionalliga: Pegasus Rommerscheid – HKC Albatros 12:11.
Enttäuscht zeigte sich Jörg Mehlmann nach der doch etwas überraschenden Niederlage beim bisher sieglosen Aufsteiger aus dem Rheinland. „Zu wenig Korblaune”, kritisierte der HKC-Trainer den schwachen Start in diese Partie. Und dennoch: Mit drei Treffern in Folge verkürzten die ohne die Leistungsträger Rabea Cramer und Carsten Konieczny angetretenen Albatrosse in der Schlussphase von 8:12 auf 11:12, doch der Ausgleich gelang nicht mehr. „Wir haben einen kleinen Hänger”, so Mehlmann, „da müssen wir jetzt durch”. Ansonsten droht dem Tabellenvierten doch noch die Abstiegsrelegation, nur noch zwei Punkte beträgt das Polster vor GW Castrop (5.) und Pegasus Rommerscheid (6.).

Regionalliga: GW Castrop – TuS Schildgen 17:13.
Na endlich. Die Grün-Weißen schafften im sechsten Saisonspiel den ersten Sieg. Überraschend, muss man sagen, denn bis dato konnten die Ickerner nicht wirklich überzeugen. Doch jetzt führte „Holland-Legionär” Andre´ Heppner (DOS WK Enschede) als Vertreter der GWC-Trainerin Melanie Sponholz (Kur) das Team gegen den Tabellendritten aus dem Rheinland zum ersten Saisonerfolg. Das Hinspiel war mit 14:7 noch klar an Schildgen gegangen. Grün-Weiß hat jetzt bei zwei Punkten Rückstand wieder Kontakt zum vierten Platz, und der würde für die Meisterschafts-Playoffs reichen.

Oberliga: Schweriner KC 1 – TuS Wesseling 1 12:13.
Im Duell zweier "Ex-Erstligisten" kassierten die Schweriner ihre erste Saisonniederlage. Das kostete prompt die Tabellenführung, die haben jetzt die Gäste aus dem Rheinland übernommen. Doch noch ist alles drin für die SKC-Werfer, sie haben nur zwei Punkte Rückstand, und das Rückspiel steht noch aus (15. Februar 2009).