Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Korfball: Der frühere Serienmeister ist abgestiegen

Von Carsten Loos am 20. April 2009 09:10 Uhr CASTROP-RAUXEL – RUHR NACHRICHTEN

Man wird sich daran gewöhnen müssen: Der KC Grün-Weiß spielt nicht mehr in der Korfball-Regionalliga. Der elffache nationale Meister sowie mehrfache Europacup-Dritte ist nach einer 12:15 (3:8)-Niederlage bei der SG Pegasus im dritten und letzten Relegationsspiel in die Oberliga abgestiegen.

Der endgültige Absturz aus der Beletage der deutschen Korbjäger war für die Schützlinge von Trainerin Melanie Sponholz scheinbar bereits in der ersten Halbzeit (3:8) besiegelt. Auch wenn die Übungsleiterin betonte: "Das hört sich schlimm und klar an. Pegasus war aber nicht besser, wir haben nur unsere Chancen nicht verwertet."

Ohne die halbe Stammformation (Marcel Balzuweit, Sarah Kurbjun, Timo Scholz und Christian Sasse) liefen die "Grün-Weißen" nach dem Seitenwechsel dem Rückstand vergeblich hinterher. Mehr als ein Zwei-Körbe-Rückstand beim 8:10 sprang jedoch nicht mehr heraus. Da konnte auch Michael Zahlmann in seinem ersten Spiel nach einem einjährigen Australien-Aufenthalt trotz dreier Körbe nicht mehr helfen.

"Dann müssen wir halt wieder aufsteigen"

Konsequenzen aus dem Abstieg erwartet Melanie Sponholz offenbar im Verein nicht. Schon vor dem finalen Gastspiel im Rheinland hatte sie kurz und knapp gesagt: "Dann müssen wir halt im nächsten Jahr wieder aufsteigen."

Ihre Rückkehr in die Regionalliga muss der KC ohne Trainerin Melanie Sponholz in Angriff nehmen. Die frühere Nationalspielerin und vielfache Titelgewinnerin hatte schon vor ihrer Verpflichtung im letzten Jahr ihr Engagement auf der Betreuerbank der "Grün-Weißen" auf die Saison 2008/09 begrenzt.

Für Melanie Sponholz gilt nach dem Abstieg aus der Regionalliga nun die vollen Konzentration auf den KOED-Cup. Dort treffen die "Grün-Weißen" im Halbfinale am Sonntag, 3. Mai, auf den Regionalliga-Finalisten und nun früheren Meisterschafts-Rivalen KV Adler Rauxel.