Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Korbjagd im Global Pool

Deutsches Team trifft in der Vorrunde auf die USA, Russland und Taiwan.
Titelkampf im November in Brno/Tschechien Es ist noch ein Weilchen hin bis zur nächsten Korfball-Weltmeisterschaft im tschechischen Brno. Anfang November dieses Jahres blasen die weltbesten Korfballer zur Korbjagd. Aber die ersten Superlative kann der Ausrichter, die International Korfball Federation (IKF) schon mal bekannt gebebn.

Unter anderem mit einem Blick in die Gruppe B der Vorrunde. Da spielen die Auswahlteams aus Belgien, Australien, Südafrika und Polen.

Dazu merkt die IKF in ihrer auf englisch verfassten Mitteilung an: Führe eine Route nach Brno durch die Hauptstädte der teilnehmenden Nationen aus Gruppe B, dann komme man auf eine Strecke, die fast so lang sei, wie der Äquator, "which makes the Pool B a really global pool

KORFBALL WM-AUSBLICK ", staunt man bei der IKF über diese Kontinente umfassend besetzte Vorrundengruppe.

In Gruppe D ist das deutsche Nationalteam platziert. Vorrundengegner sind die Teams aus Taiwan, Russland und den USA.

Die Deutschen und die Spieler aus Taiwan sind traditionell bei Weltmeisterschaften dabei. Die Korfballer aus den USA dagegen haben die Teilnahme an den vorherigen drei WM-Turnieren verpasst, während sich die Russen erstmals mit einem Team für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben.

In der Gruppe A treten die Niederlande an sowie die Mannschaften aus Portugal, Katalonien/Spanien sowie das Team Hong Kong/China. In der Gruppe C kämpfen um den Einzug ins Viertelfinale: Gastgeber Tschechien, England, Ungarn und Indien.

In der Vorrunde spielt das deutsche Team am Donnerstag, 1. November, gegen die USA, tags darauf gegen Taiwanund am 3. November gegen Russland.

Nach einem Tag Spielpause werden am 5./6. November die Viertelfinalspiele ausgetragen, am 7./8. November die Halbfinalmatches. Die End- und Platzierungsspiele stehen am 9. und 10. November an. Stephan Falk

15.02.2007, WAZ Castrop-Rauxel