Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Korbjäger sichern sich Platz drei

KORFBALL Landesliga: Schweriner KC S2 – KV Korbjäger Lünen S1 4:10 (1:3). Mit diesem überzeugenden Sieg in Castrop-Rauxel konnte die erste Mannschaft der Korbjäger bereits drei Spieltage vor Ende der Meisterschaft ihr Saisonziel, den dritten Platz, verwirklichen.

"Den Grundstein zu diesem Erfolg legte zweifelsfrei unsere brillante Verteidigung um Ingo Feltes, die uns gerade in der ersten Hälfte Sicherheit, als wir uns im Angriff zwar klare Chancen erspielten, sie aber nicht verwandeln konnten", analysierte S1-Kapitän Sascha Olschewski treffend. Folglich setzte sich der Gast in einer zunächst sehr spannenden, aber korbarmen Begegnung erst kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag von Sandra Mehringskötter und Ingo Feltes ein wenig ab.

Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Korbjägern endlich, mit einem guten Aufbau die erspielten Möglichkeiten zu verwerten. Lünen zog auf 6:1 davon und sorgte damit für die Vorentscheidung, denn nun war der Widerstand der Hausherren gebrochen. Die Gäste ließen sich den größten Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte nach der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga (2002) nicht mehr nehmen.

KJL S1: Sandra Mehringskötter (2), Dorothee Lodensträter (1- 49. Maria Schulte), Lina Geue (2), Andrea Motyll (1), Sascha Olschewski (2), Ingo Feltes (1), Thorsten Siegert, Florian Olschewski (35. Thomas Born 1).

KC Grün-Weiß S3 – KV Korbjäger Lünen S3 14:11 (5:3). Gekämpft, aber am Ende doch unglücklich verloren – so lautet das Fazit einer Partie zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften, die sich zunächst einen offenen Schlagabtausch lieferten.

Bereits nach neun Minuten führten die Gastgeber mit 3:2. Doch nach dieser hektischen Anfangsphase verlor die Begegnung zunehmend an Dynamik. Beide Teams drosselten das Tempo und besannen sich auf einen kontrollierten Spielaufbau, wobei die Hausherren im Abschluss effektiver blieben. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Castrop-Rauxel auf 6:3 – diesem Drei-Tore-Rückstand liefen die Lüner bis zum Ende hinterher. "Wir haben uns mit dem 0:2 binnen vier Minuten den Schneid abkaufen lassen", haderte S3-Kapitän Florian Horn nach dem letzten Saisonspiel seines Teams.

KJL S3: Bianca Kowalewski (40. Kerstin Hohenhövel 1), Melanie Medding (2), Britta Weber, Katja Dellwig (1), Sascha Dieckow (4), Ingo Moerke (3), Florian Horn, Klaus Ehrlich.
 
16.03.2006