Willkommen
beim KC Grün-Weiss

KC Grün Weiß bleibt einsame Spitze – 15:9 gegen Wesseling

CASTROP-RAUXEL Die Korfballer des KC Grün-Weiß 1 ziehen in der Oberliga weiter einsam ihre Bahn. Der Regionalliga-Absteiger gewann mit 15:9 (8:6) beim TuS Wesseling. Für die „Grün-Weißen“ war es der vierte Sieg im vierten Saisonspiel.

Die Partie sei „kein Duell der Aufsteiger“ gewesen, berichtete GW-Trainer Patrick Pellny: „Wesseling war viel zu schwach.“ Am Ende der Saison steigen dennoch diese beiden Clubs in die Regionalliga auf. Das Oberhaus des deutschen Korfballs wird zur nächsten Saison bekanntlich auf acht Mannschaften aufgestockt. In der Regionalliga dürfen nur Erstvertretungen spielen. So sind allein Grün-Weiß 1 und Wesseling zum Aufstieg berechtigt – egal auf welcher Position sie letztlich die Saison beenden.

In Wesseling waren Tim Langhorst (4 Körbe), Joti Meladinis (3) und Sina Scholz (3) die besten Werfer im GW-Team. Die Europastädter mussten noch ohne Marcel Balzuweit und Sandra Anus auskommen, die sich vor drei Wochen im Finale des Turniers in Staadskanal (Niederlande) verletzt hatten. Balzuweit, ohnehin verletzungsanfällig, werde vor seinem Comeback abwarten, dass er auch für seinen zweiten Fuß eine Schiene bekomme, betonte Pellny. Anus´ Rückkehr nach einer Knieverletzung sollte sich noch am Dienstag (24. November) bei einem Arzt-Termin entscheiden.

von Carsten Loos