Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Holtkotte-Treffer krönt Comeback

Die Korfballer des KV Adler Rauxel dominieren die neue Regionalliga scheinbar nach Belieben. Der letztjährige Verbandsliga-Meister hielt sich gegen den HKC Albatros schadlos. Zudem büßte Verfolger TuS Schildgen beim 10:10 gegen den Selmer KV einen Punkt ein.
Adler Rauxel – HKC Albatros 15:4 (9:4)
Zwar lagen die Albatrosse nach zwölf Minuten mit 3:2 in Führung, danach aber drehten die Schützlinge von Trainer Dieter Fernow den Spieß allzu deutlich um. In der zweiten Halbzeit gestatteten sie dem HKC nicht einen Korb mehr. Insgesamt 15 Körbe seiner Mannschaft seien zwar keine reiche Ausbeute sagte Fernow: "Bei dem Ergebnis und einer Halbzeit ohne Gegentreffer, kann ich damit gut leben."
Mit einem erfolgreichen Distanzwurf meldete sich unterdessen Katharina Holtkotte in der ersten Adler-Vertretung zurück. Sie hatte vor über einem Jahr, bei der U21-Europameisterschaft in Portugal, einen weiteren Kreuzbandriss erlitten. Derweil fehlten im Adler-Team Mannschaftsführerin Antje Elverich (am Mittwoch Sehnenabriss am Finger) und Kathrin Hermann (wieder fit, wurde aber noch geschont).

TuS Wesseling – Grün-Weiß 9:11 (3:5)
Nach dem Rücktritt von Trainer Thorsten Cramer zeigte sich der KC Grün-Weiß während des Gastspiels beim "Schlusslicht" gut erholt – und fuhr einen wichtigen Sieg ein. Die Europastädter lagen gegen die "körperlich sehr hart" spielenden Rheinländer, so Ersatzspielerin Nina Zahlmann, bis auf das 5:5 stets in Führung. Unterdessen suchen die "Grün-Weißen" nach einem neuen Trainer. Bis auf weiteres werde sich das Team selbst trainieren und aufstellen, sagte Pressewart Andreas Kraft. Am Rande des Adler-Spiels machte derweil der Name des U21-Auswahltrainers Harold Kuklinski als Kandidat die Runde. Über und mit Kuklinski habe man noch nicht gesprochen, betonte Kraft, aber: "Wenn man sich den deutschen Trainermarkt ansieht, bleiben nicht viele Namen."- carlo
25. November 2007 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel