Willkommen
beim KC Grün-Weiss

GW knöpft SKC Punkt ab – Neue HKC-Fächer beim 9:15 in Schildgen

CASTROP-RAUXEL Die Korfballer des Europa-Shield-Teilnehmers Schweriner KC haben durch ein 14:14 gegen den Aufsteiger KC Grün-Weiß die Gelegenheit verpasst, mit dem KV Adler Rauxel (1.) und der SG Pegasus Rommerscheid (2.) von der Regionalliga-Spitze nach Pluspunkten gleichzuziehen.

Während die verlustpunktfreien Rauxeler spielfrei hatten, baute Pegasus seinen Vorsprung auf Schwerin durch ein 25:10 gegen Schlusslicht Selmer KV auf drei Zähler bei den Minuspunkten aus.

Schweriner KC – KC Grün-Weiß 14:14 (8:8)

Training am Freitag und ein Testspiel gegen die deutsche U21-Auswahl mit einem 23:21-Sieg vom Samstag steckten den Schwerinern in den Knochen, als sie zum Liga-Spiel gegen Grün-Weiß antraten. Für den Punktverlust wollte SKC-Pressewart Lennart Schwirtz das allerdings nicht als Begründung anführen: „Wir haben unsere Überlegenheit nicht nutzen können, um eine sichere Führung herauszuwerfen. Minutenlang haben wir keinen Korb geworfen.“

GW-Coach Patrick Pellny war unterdessen zufrieden mit dem dritten Punktgewinn der Saison. Zumal sein Team in der Schlussphase einen 10:13-Rückstand noch ausgleichen konnte. 20 Sekunden vor dem Ende gelang André Heppner der „grün-weiße“ Ausgleichstreffer.

TuS Schildgen – HKC Albatros 15:9 (7:3)

Weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten muss der Tabellenvorletzte HKC Albatros nach der Niederlage im Rheinland. HKC-Coach Jan van der Heide hatte die beiden Fächer neu formiert, die sich offenbar noch einspielen müssen, sagt Mitspielerin Christina Melis.

Insbesondere in den ersten 20 Minuten hätte das Angriffsfach recht hektisch agiert. In der zweiten Halbzeit kamen die Albatrosse noch einmal auf einen Korb heran, dann schwanden allerdings die Kräfte.

von Jens Lukas