Willkommen
beim KC Grün-Weiss

GW-Jugend löst Ticket für die Meisterrunde

Castrop-Rauxel. Ihren Platz in der "Meisterrunde" der Korfball-Hallensaison hat die C1-Jugend von GW Castrop bereits sicher. Das Ticket sicherten sich die Grün-Weißen durch einen 13:0-Erfolg über den HKC Albatros C2.

GW Castrop C1 – HKC Albatros C2 13:0.
In diesem Spiel fiel der schnellste der Korb der Saison. Svenja Hensel erzielt nach fünf Sekunden das 1:0 für die Grün-Weißen aus Ickern und legte vier Minuten später mit ihrem zweiten Korb den Grundstein für den Sieg. Die Grün-Weißen erarbeiteten sich, wie von Trainer Tim Langhorst gefordert, sehr viele Korbchancen. Die Gegner waren oft ratlos, wie sie bei der starken GW-Verteidigung zum Korbwurf kommen sollten. Sie hatten nur zwei Chancen im gesamten Spiel. In der 2. Halbzeit hielten die Albatrosse den Ball sehr lange in ihren Reihen.

Die GW-Korbjäger müssen die gute Trefferquote in das entscheide Spiel gegen die punktgleichen C-Jugendlichen des KV Adler Rauxel mitnehmen. Das Spiel findet am 29. November in der ASG Halle statt. Die C1-Jugend von GW Castrop hat durch diesen Sieg die Meisterrunde erreicht. Mit 12:0 Punkten, bei noch drei ausstehenden Spielen, werden sie auf jeden Fall einen Platz unter den ersten fünf Teams einnehmen.

GW Castrop C2 – Schweriner KC C1 0:5.
Trotz starker Bemühungen konnten die Grün-Weißen gegen die starken Schweriner nicht mithalten. In der ersten Halbzeit verhinderten sie, dass sich der SKC deutlich absetzten konnte. Sie gingen mit 0:2 in die Halbzeitpause. Die Ickerner befanden sich lange Zeit in der Verteidigung, und konnten selbst wenige Korbchancen erarbeiten. In der 2. Halbzeit setzten sich die Schweriner nach und nach ab.

Selmer KV D – HKC Albatros D1 1:16 (1:8).
Einen sicheren Sieg gab es für die D1-Jugend des HKC Albatros in Selm. Fast jeder Spieler traf den Korb des Gegners. Für ein gutes Korbverhältnis sorgten vor allem Marius Harnisch mit fünf Treffern sowie Anna Sanders mit drei Körben.

GW Castrop D – HKC Albatros D2 4:0.
Erneut ein Sieg für die Grün-Weißen. Beim 4:0 über den Gegner aus Henrichenburg erzielte Annkathrin Nienhues zwei Körbe. In der 2. Halbzeit wechselten die GW-Trainer Nina Sengteller und Sina Scholz einige Spielerinnen aus. Die eingewechselten Mädchen sollten Spielpraxis erlangen. Dies hatte auch zur Folge, dass der HKC-Nachwuchs nach einem 0:3-Pausenrückstand im zweiten Durchgang etwas besser ins Spiel kam.

Schweriner KC E2 – GW Castrop E 7:2.
Wie schon in den vergangenen Spielen musste die E-Jugend der Grün-Weißen in Unterzahl antreten. Mit nur sechs Spielern ging es ans Werk. Schwerin legte ein 2:0 vor, bevor Denise Flaczek den 1:2-Anschlusskorb erzielte, was auch den Pausenstand bedeutete. Trainer Edgar Hensel hatte noch Hoffnung, ein Unentschieden zu erreichen. Der Wunsch erfüllte sich aber nach zwei weiteren Körben der Schweriner nicht. Den zweiten GW-Korb erzielte Charlotta Pizolka. Der Sieg der Schweriner hätte noch höher ausfallen können, zwei Strafwürfe konnten nicht verwandelt werden.

GW Castrop F – Adler Rauxel F 0:7.
Die kleinsten Korbjäger der Grün-Weißen aus Ickern konnten die gute Leistung der Vorwoche nicht mitin diese Partie nehmen. Der Adler-Nachwuchs war klar das bessere Team.

Selmer KV F – HKC Albatros F2 0:1.
Die F2-Jugend der Henrichenburger konnte sich über einen verdienten 1:0-Sieg freuen. Eine der zahlreichen Korbchancen verwertete Malte Knecht dann zum „Treffer des Tages”.