Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Grün-Weiß steht als Oberliga-Meister fest

In der Korfball-Oberliga steht der KC GW Castrop-Rauxel nun als Meister fest. Die Grün-Weißen, letzte Saison aus der Regionalliga abgestiegen, holten mit dem 23:4 gegen das Schlusslicht TuS Schildgen III den 13. Sieg in Folge und gehen mit acht Punkten Vorsprung ins letzte Saisonspiel am nächsten Sonntag (21.) gegen den Tabellenzweiten SG Pegasus Rommerscheid II. Wegen der Aufstockung der Regionalliga von sechs auf acht Teams für die neue Saison stand GW Castrop ohnehin schon als Aufsteiger fest. Begleitet werden die Grün-Weißen vom TuS Wesseling I. Der ist zwar nur Fünfter, doch dieser Platz reicht, weil im Oberhaus nur „erste Mannschaften” auf Korbjagd gehen dürfen.

Adler gewinnt Spitzenspiel gegen Schwerin

Castrop-Rauxel. Ein zweites Mal ließ sich der Favorit nicht auf dem falschen Fuß erwischen. Korfball-Champion KV Adler Rauxel wehrte den Ansturm des Verfolgers Schweriner KC (2.) mit einem souveränen 18:10-Sieg ab.

Damit stellte die Truppe von Adler-Coach Stefan Strunk den alten Vorsprung von vier Punkten wieder her. Schwerin hatte in der Rückrunde die Rauxeler mit 16:13 bezwungen und seither sieben Siege aneinander gereiht.

Zwei Spieltage stehen nun in der Regionalliga noch aus, es kann also allenfalls noch zu einem Entscheidungsspiel kommen. Doch wahrscheinlicher ist jetzt, dass die Adleraner den vierten Hallentitel in Folge feiern werden. Beim Sieg gegen den bislang eine starke Saison spielenden Aufsteiger aus Schwerin war der nach seiner Erkältung wiedergenesene Henning Schmidt mit acht Körben erfolgreichster Werfer des Spitzenreiters aus Rauxel.

Erneut punkten konnte am Sonntag auch der HKC Albatros. Die Henrichenburger schafften nach dem 25:23-Sieg in der Vorwoche gegen den TuS Schildgen nunmehr gegen die SG Pegasus Rommerscheid ein 15:15-Unentschieden. Die Rheinländer hatten zuvor überraschend den KV Adler Rauxel mit 20:16 bezwungen.

von Sportredaktion