Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Grün-Weiß macht nach der Pause alles klar

Von Florian Kopshoff am 22. Oktober 2008 17:48 Uhr 
Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit konnten die C-Jugend-Korfballer des KC Grün-Weiß, derzeit Spitzenreiter, das RN-Jugendspiel der Woche gegen die Nachwuchsmannschaft vom HKC Albatros (5.) mit 8:2 (1:1) für sich entscheiden.  

Dabei sah Albatros-Trainerin Christina Melis ihre junge Mannschaft in den ersten zehn Minuten der Partie noch spielerisch überlegen. Doch nach "Fehlentscheidungen" des Schiedsrichters sei das Team "aus der Bahn geglitten."

So gelang im ersten Durchgang nur ein Treffer durch einen Distanzwurf von Nils Drescher. Und auch der KC Grün-Weiß verbuchte nur einen Korb für sich. Trainer-Vertreterin Sarah Kurbjun: "Die erste Halbzeit lief nicht gut." Ein magerer Zwischenstand zur Pause. Die Ausbeute sollte sich im zweiten Durchgang verbessern.

Grün-Weiß bleibt Tabellenprimus
Jetzt versagte auf Albatros-Seite die Konzentration. "Wir sind total zusammengesackt", erklärte Melis. Dagegen erfreuten sich Kurbjun und ihr KC Grün-Weiß an einer "guten zweiten Hälfte" in der sich das Team "absetzte." Auch dank der Treffsicherheit der doppelten Korbschützin Annika Hornig. Helen Haferbeck blieb per 2,50-Strafwurf der zweite Korb für die Henrichenburger. Das reichte nicht. Endstand: 8:2 für die Grün-Weißen.

In der C-Jugend-Tabelle bleibt der KC Grün-Weiß Primus. Bisher gelangen in drei Spielen drei Siege. Die Treffer der HKC-Sportler waren erst die Gegenkörbe zwei und drei. Albatros hat eine ausgeglichene Bilanz aufzuweisen: Ein Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden reichen zu Platz fünf.

Ohne Auswahlspieler
Das Aufeinandertreffen der Castrop-Rauxeler Teams war indes kein Wettkampf unter Normalbedingungen: Aufgrund des U14-Kadertrainings des Westfälischen Turnerbundes fehlten hüben wie drüben einige Stammspieler. Grün-Weiß stellt derzeit zwei Akteure für die Auswahlmannschaft