Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Fernow wechselt treffsicher

Der KV Adler Rauxel ist, wie schon in der alten Verbandsliga, auch in der neuen Korfball-Regionalliga das Maß der Dinge. Der Spitzenreiter aus der Europastadt hielt im Top-Spiel des vierten Spieltages den bislang punktgleichen Tabellenzweiten TuS Schildgen mit 8:5 (4:1) auf Distanz.

"Wir haben heute langsam gehen lassen", flüchtete sich Adler-Trainer Dieter Fernow nach dem Abpfiff in Selbstironie, "aber spannend war es schon." Er lobte das Spiel der Gäste "auf gutem Niveau", das Niveau der Europastädter hätten sie aber nicht erreichen können. Letztlich aber hätte diesmal, sagte Fernow, seiner Mannschaft die gewohnte Sicherheit gefehlt..
Obwohl Adler schnell mit 3:0 in Führung gegangen war. "Dann aber passierte lange nichts", berichtete Fernow. Allein ein verworfener Strafwurf von Schildgen sei der Höhepunkt in dieser Spielphase gewesen, ehe die Mannschaft von Trainer Thomas Kupka in der 18. Minute den 1:3-Anschluss erzielte. Danach wieder elf Minuten ohne große Aktionen. Lediglich Yvonne Wischniewski traf – in der 29. Minute mit einem Durchlaufkorb zum wichtigen 4:1 noch vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Schildgen auf 2:4; Adler aber konterte auf 5:2 – und verteidigte einen scheinbar sicherten Vorsprung bis zur 52. Minute. Da kam Schildgen von 7:3 auf 7:5 noch einmal heran. "Unsere Korbmaschine ist heute nicht gelaufen", betonte Fernow. Weshalb plötzlich für sein Team galt: Irgendwie nur noch beide Punkte behalten. Und Fernow durfte auf seinen Joker vertrauen: In der 58. Minute für Stefan Strunk aufs Feld gekommen, schnappte sich Patrick Fernow – (Foto) den Ball und versenkte ihn aus vier Metern zum entscheidenden 8:5 im Schildgener Korb.

Somit geht der Tabellenführer Adler Rauxel mit zwei Punkten Vorsprung (eben auf Schildgen) in die fast zweimonatige Liga-Pause. Das nächste Regionalliga-Spiel für die Fernow-Schützlinge steht erst am Sonntag, 25. November, auf dem Kalender – zum Hinrunden-Kehraus gegen den HKC Albatros.

Das kommende Wochenende ist generell spielfrei; Fernow hat auch kein Testspiel vereinbart ("Endet oft mit Verletzungen"). Eine Woche darauf spielt Adler Rauxel die Eurocup-Qualifikation. Anschließend beginnt die letzte Vorbereitungsphase auf die Weltmeisterschaft (1. bis 10. November) in Prag. – carlo

23. September 2007 | Quelle: Ruhr Nachrichten