Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Fahrt aufnehmen

Castrop-Rauxel. In dieser Saison gehen sie zwar getrennte Wege, doch bisher mit Erfolg: Die Korfball-Traditionsklubs KV Adler Rauxel und GW Castrop-Rauxel. Beide können in ihren Spielklassen am nächsten Sonntag die Tabellenführungen übernehmen.

In der Regionalliga lässt sich Adler Rauxel auch von einer mehrwöchigen Punktspiel-Unterbrechung nicht aus dem Tritt bringen. Nach der erfolgreichen Eurocup-Quali in der Türkei löste das Team von Trainer Stefan Strunk auch die zweiten Punktspiel-Aufgabe mit Bravour: Mit 16:10 gegen den Selmer KV gab’s letztes Wochenende den zweiten Sieg in Folge. Alles in Butter also beim Titelverteidiger, für den die Hallensaison jetzt richtig Fahrt aufnimmt.

Am Sonntag (8.) geht’s gegen den HKC Albatros , und der ist denkbar schlecht aus den Startlöchern gekommen. Erst ein Punkt ziert das Konto nach vier Spielen. Dass den Schützlingen von Carsten Konieczny und Rene Melis nun ausgerechnet gegen den Topfavoriten aus Rauxel die Wende gelingt, scheint fraglich. Immerhin: Rang drei beim Turnier im niederländischen Stadskanaal lässt hoffen.

Dort schaffte GW Castrop sogar den zweiten Platz und konnte sich über eine gute Turnierleistung freuen. Der Regionalliga-Absteiger aus Ickern schob dann gleich noch den zweiten Saisonsieg in der Oberliga nach. Mit 16:9 setzte sich das Team von GWC-Coach Patrick Pellny gegen den schwer zu nehmenden TuS Schildgen 2 durch und dürfte auch am Sonntag gegen den Tabellenletzten TuS Schildgen 3 als Sieger vom Feld gehen. Lohn wäre dann die Tabellenführung.

Auch der Nachwuchs kehrt nach den Turnieren in Holland zum Alltag zurück. Bei der B-Jugend kommt es am Samstag (7.) zum Spitzenspiel der ungeschlagenen Teams des KV Adler Rauxel und des HKC Albatros. Bei der C-Jugend steuert der Schweriner KC auf Titelkurs: Vier Spiele, vier Siege. Auch Verfolger GW Castrop steht prima da: Zwei Siege aus zwei Spielen stehen für die Grün-Weißen zu Buche. Vier nahezu komplette Spieltage in Folge werden nun für reichlich Bewegung in den Tabellen sorgen.

von Ralf Schacht