Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Europa-Cup: Hammergruppe für KV Adler Rauxel

Von Carsten Loos am 16. Dezember 2008 22:56 Uhr 
CASTROP-RAUXEL Stefan Strunk hat es nicht leicht in seinem ersten echten Jahr als Trainer des KV Adler Rauxel. Erst kam der Titelverteidiger in der Regionalliga nicht in Tritt, hat sich inzwischen nur mit Mühe vor den punktgleichen Selmer KV geschoben. Und dann erwischte es die Korfballer bei der Gruppeneinteilung für den Europa-Cup (21. bis 24. Januar in Zaanstad) so richtig heftig.  
 

"Das ist eine Hammergruppe", sagte Strunk. Und ließ keinen Zweifel: Er meinte seine Einschätzung dieser Korfball-Welt nur allzu ernst. Diese Gruppe hat es in sich. In der Vorrunde bekommen es die Europastädter nämlich mit den Landesmeistern aus Belgien (Vorjahresfinalist Boekenberg KV), Russland (Orel STU-STSR) und der Tschechischen Republik (TJ Znojmo MS YMCA) zu tun.

Zwar waren die Clubs aus Russland und Tschechien beim letzten Europa-Cup erst gar nicht mit dabei, als der KV Adler Rauxel Vierter wurde (8:11 im "kleinen Finale" gegen den Mitcham KC). Doch Gefahr droht von beiden Wölfen im Schafspelz jederzeit. Das weiß Strunk. Und zuletzt musste das die deutsche U23-Mannschaft bei der Weltmeisterschaft auf Taiwan bei ihrer klaren Niederlage gegen Russland erfahren.

Muskelfaserriss 
Die Vorbereitung auf den Europa-Cup beginnt für die Adleraner am Mittwoch, 17. Dezember, im Testspiel gegen die Nationalmannschaft. Dann aber ohne die Stammspieler Kathrin Hermann, Anke Sternemann (beide erkältet) und Benjamin Grabosch (Muskelfaserriss). Beim Weihnachtsturnier am Freitag, 26. Dezember, in Nuenen (Niederlande) kann dann Katharina Holtkotte nicht mitwirken.