Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Erste Flecken auf Adlers weißer Weste

Fernow-Truppe verliert beim Selmer KV Bereits am zweiten Spieltag der Korfball-Verbandsliga bekam die weiße Weste des Titelaspiranten KV Adler Rauxel die ersten Flecken. Beim Selmer KV unterlag die Fernow-Truppe mit 10:15 und musste damit den ersten kräftigen Dämpfer hinnehmen.

Selmer KV – Adler Rauxel 15:10 (8:6). Noch längst nicht in Form ist der Vizemeister Adler Rauxel. Nach dem mühevollen 11:7-Sieg gegen den Rückkehrer Schweriner KC letzte Woche zum Saisonauftakt kam die "Wurf-Fabrik" der Adleraner auch in Selm nicht auf Touren. Auch in Selm, wo die Rauxeler auch in der Vorsaison nicht über ein 16:16-Remis hinaus gekommen waren, haderte Dieter Fernow mit der Wurfausbeute. "Vier Treffer in einer Halbzeit, das ist indiskutabel", befand der Adler-Coach. Auch die personelle Umstellung mit Kirsten Grabosch und Henning Schmidt statt Antje Elverich und Stefan Strunk in der Anfangsformation trug keine Früchte. Die Selmer trafen einfach besser, und profitierten im zweiten Durchauch auch von einigen Strafwürfen. "Ich hoffe, dass diese bittere Niederlage ein deutliches Signal für die Mannschaft ist", so Fernow, der sich für die nächste Partie in drei Wochen gegen den HKC Albatros eine "klare Steigerung" erhofft.

TuS Schildgen – GW Castrop 2 14:9 (7:4). Zweite Niederlage für die GWC-Reserve, zweiter Sieg für Schildgen. Damit übernahmen die Rheinländer die Tabellenführung, während die Grün-Weißen die "rote Laterne" schwenken. Nach einer ordentlichen ersten Hälfte folge im zweiten Durchgang ein "Einbruch", den auch Thorsten Cramer bei seinem "Kurz-Comeback" nicht stoppen konnte. Der Nationaltrainer und Coach der GWC-Ersten in Personalunion war in der 40. Minute für den verletzten Tim Langhorst eingewechselt worden.

KORFBALL VERBANDSLIGA -RS- 04.09.2006 – Quelle: WAZ