Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Entscheidung vertagt

Castrop-Rauxel. Der Schweriner KC verlor das Topspiel der Oberliga gegen Pegasus Rommerscheid mit 12:13. Damit wird ein Entscheidungsspiel zwischen beiden Teams um Titel und Aufstieg fällig.

Korfball-Oberliga: Schweriner KC – Pegasus Rommerscheid 12:13 (4:9). –
SKC-1: Lennart Schwirtz (4), Benedikt Edeler (1), Björn Schlachzig (1), Stefan Halberstadt (3), Susanne Alberts, Karen Fuchs (1), Janna Henke, Verena Zappe (2).

Die Entscheidung um den Aufstieg in die Korfball-Regionalliga ist vertagt. Im letzten Match der Oberliga unterlag der Schweriner KC den Rheinländern aus Rommerscheid am Freitag Abend mit 12:13 (4:9) und verpasste das zum Titelgewinn nötige Unentschieden nur hauchdünn.

"Wäre doch bloß die erste Halbzeit nicht gewesen!" So das Resumee der Schweriner Fans nach der 13:12-Niederlage ihrer ersten Senioren-Vertretung gegen Pegasus Rommerscheid. Denn genau die hatte der SKC „ordentlich verschlafen“, wie Co-Trainerin Monika Halberstadt später bitter eingestehen musste.

Dabei hätten den Schwerinern bereits ein Punkt gereicht, um die direkte Rückkehr in die Korfball-Regionalliga zu feiern. Halberstadt: „Am Anfang hat die Verteidigung nicht gestimmt. Wir haben dem Gegner zu viel Raum gelassen.“ Und das nutzten die Gäste aus dem Rheinland konsequent aus. Am Ende der ersten Halbzeit führten sie mit einem eindeutigen 9:4.

In der zweiten Hälfte kämpften sich die Schweriner nochmal heran und wurden dabei kräftig unterstützt von den zahlreichen Fans. Bis kurz vor dem Schlusspfiff schafften die Rommerscheider keinen Korb mehr: 9:9-Unentschieden,acht Minuten vor Schluss. Das Spiel wurde zu einer Zitterpartie für beide Seiten, in der der SKC am Drücker war. Aber die Rheinländer zogen in der 57. nochmal mit 13:11 davon. Zwar verkürzte das Team „vom Berg“ wieder auf 13:12, das nötige Glück für das Unentschieden war aber nicht auf der Schweriner Seite.

So ging die Mannschaft zwar leicht deprimiert nach Hause, ans Aufgeben will man aber nicht denken. Wie Spielerin Susanne Alberts später sagte: „Wir sehen uns ja nochmal!“ Denn die Schweriner sind jetzt punktgleich mit Rommerscheid. Die Meisterschaft und somit auch der Aufstieg entscheiden sich also in einem Entscheidungsspiel. Und auch da heißt der Gegner: Pegasus Rommerscheid.