Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Endspiel mit Risiko

Ohne zwei Stammspieler muss der KV Adler Rauxel den KOED-Cup der Korfballer verteidigen.
Patrick Fernow (Bänderverletung aus dem letzten Verbandsliga-Spiel) und Martin Schwarze (Urlaub) fehlen am Samstag, 24. März, beim Endspiel in Odenthal gegen den Liga-Rivalen TuS Schildgen.
"Im Rheinland gegen Schildgen zu spielen, ist immer schwer", gibt sich Adler-Trainer Dieter Fernow denn auch vorsichtig, "das wird sicher keine Spazierfahrt." Ein gewisses Risiko sei schon im Spiel.
Im Rückrunden-Kräftmessen in Schildgen hat das der spätere Titelträger leidvoll erfahren. Nur 13:13 stand es kurz vor Schluss, ehe die Europastädter dann doch noch mit 15:13 gewannen. Das Hinspiel war ebenso knapp (14:12) an das Fernow-Team gegangen.

Noch ungeschlagen
Adler Rauxel, im Vorjahr erster KOED-Cup-Gewinner, hat überhaupt noch kein Spiel in diesem Wettbewerb verloren. Im Halbfinale setzten sich die Europastädter mit 17:13 gegen den Verbandsliga-Zweiten Selmer KV durch. Schildgen, betreut vom Ex-Adlerander Thomas Kupka, löste das Endspiel-Ticket durch einen 11:6-Erfolg bei seinem rheinischen Verbandsliga-Rivalen TuS Wesseling. – carlo

23. März 2007 | Quelle: rn-cASTROP-rAUXEL