Willkommen
beim KC Grün-Weiss

„Endspiel“ geht an Albatros

Castrop-Rauxel, 15.02.2009, Sportredaktion
Die Korfballer des HKC Albatros retteten sich mit einem 17:13-Sieg über GW Castrop-Rauxel als Tabellenvierter in die Meisterrunde der Regionalliga.

Damit zwang die Truppe von HKC-Trainer Jörg Mehlmann den mehrmaligen Meister aus Ickern in die Abstiegsrelegation. Gegner der Grün-Weißen wird die SG Pegasus Rommerscheid sein. Der Aufsteiger aus dem Rheinland unterlag dem Tabellenzweiten Selmer KV nicht unerwartet mit 14:21 und beendete die Serie als Tabellenvorletzter. Der Sieger der Relegation nach dem Modus „best of three” bleibt in der höchsten Korfball-Spielklasse.

Schwerin gewinnt in Wesseling
Den freien Platz in der Regionalliga wird der Oberliga-Meister einnehmen. Auch hier ist es spannend, am Sonntag machte der Schweriner KC seinen Zwei-Punkte-Rückstand auf den bisherigen Spitzenreiter TuS Wesseling mit einem deutlichen 13:4-Erfolg im direkten Aufeinandertreffen wett. Beide gehen nun punktgleich in die letzten Spiele; bleibt es bis zum Schloss dabei, wird es ein Entscheidungsspiel geben.

Adler behauptet Tabellenführung
Regionalliga-Titelverteidiger KV Adler Rauxel behauptete mit einem 19:15-Erfolg beim TuS Schildgen (3.) die Tabellenführung und darf sich bereits auf das erste Spiel der Meisterrunde gegen den Tabellenvierten HKC Albatros einrichten. Ändern könnte das der Selmer KV nur mit einem Sieg im letzten Spiel am 1. März gegen den TuS Schildgen. Um die Adleraner vom Spitzenplatz noch zu verdrängen, müsste Selm jedoch mit mindestens zwölf Treffern Vorsprung gewinnen.