Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Ein beschwerlicher Weg

Castrop-Rauxel. Der Regionalliga-Meister KV Adler Rauxel geht am Wochenende in der Türkei auf Korbjagd. Der Neuling unter den europäischen Korfball-Nationen richtet eines von zwei Qualifikationsturnieren für die Endrunde des „Europapokals der Landesmeister” aus, die im Januar 2010 in Belgien steigt.

In Kocaeli, etwa 100 Kilometer entfernt von Istanbul, bewerben sich insgesamt fünf Landesmeister um zwei freie Plätze für das Finalturnier in Herentals (Belgien). Ein beschwerlicher Weg für die Truppe von Adler-Trainer Stefan Strunk – nicht nur wegen der großen Entfernung und er enormen Kosten, die damit verbunden sind.

Denn die Gegner der Adleraner sind unangenehm. Mit den Vertretungen aus Catalonien (CK Vacarisses) und aus England (Trojans KC) haben Deutschlands Korbwerfer des Öfteren Bekanntschaft gemacht, und dabei auch schon mal Probleme gehabt. Erst im Januar beispielsweise, da schafften Adler Rauxel und die Trojans in der letzten Eurocup-Endrunde nur den Sprung ins Spiel um Platz sieben. Und in dieser Partie der „Enttäuschten” mühten sich die Strunk-Schützlinge zu einem 14:13-Sieg.

Und da es die beiden Teams aus den „alten” Korfball-Nationen nicht unter die ersten Vier schafften, sehen sie sich nun in der „Quali” wieder. Weitere Gegner sind am 3./4. Oktober die Universitäts-Teams der beiden Neulinge Schottland (Uni St. Andrews) und Türkei (Uni Kocaeli).

Im zweiten Qualifikationsturnier treffen zeitgleich in Trebon (Tschechien) die Landesmeister aus Tschechien, Ungarn, Russland, Polen, Frankreich und Griechenland aufeinander.

Der Ausrichter der Eurocup-Endrunde 2011 steht auch schon fest. Dieses Turnier findet anlässlich des 20-jährigen Bestehens des ungarischen Korfball-Verbandes in Budapest statt.

Derby in der Regionalliga

Während Regionalliga-Meister KV Adler Rauxel am Wochenende in der Türkei um den Einzug in die Eurocup-Endrunde spielt, kommt es am Sonntag (4.) in der Regionalliga zum Derby zwischen den beiden anderen Castrop-Rauxeler Vertretern in der höchsten Korfball-Spielklasse. Aufsteiger Schweriner KC bekommt es mit dem HKC Albatros zu tun (14.30 Uhr, Sporthalle der Johannes-Rau-Realschule, Kleine Lönsstraße). Während die SKC-Werfer immerhin schon einen Punkt ergattern konnten (11:11 gegen Pegasus Rommerscheid), warten die Henrichenburger noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Drei Niederlagen mussten die Schützlinge von HKC-Trainer Jörg Mehlmann bislang hinnehmen.

von Ralf Schacht