Willkommen
beim KC Grün-Weiss

DTB-Team bei der U16-Talent Challenge Letzter in seiner Gruppe

CASTROP-RAUXEL Edgar Hensel, Team-Manager der U16-Korfball-Auswahl des Deutschen Turnerbundes (DTB) war zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft bei der Talent Challenge in Rotterdam (Niederlande). Obwohl der deutsche Nachwuchs die Vorrunde auf dem letzten Platz der Gruppe A abschloss.

Bei der Talent Challenge erstrahlte die Shotclock im neuen Glanz: Eine Ampel am Korb zeigt mit grünem, gelbem und rotem Licht, wieviel Zeit noch für den Wurf bleibt.

„Wir haben uns deutlich besser präsentiert als im Vorjahr“, sagte Hensel. In der Auftaktpartie gegen die niederländische Auswahl Nord verlor die Equipe vom Trainerduo Martin Schaffhöner (TuS Schildgen)/Tim Langhorst (KC Grün-Weiß) mit 5:13. „Nach der Halbzeit ist die Mannschaft eingebrochen“, sagte Hensel. Zur Pause hatte es 4:5 gestanden.

Ein ähnliches Bild zeigte sich in der zweiten Partie, beim 6:11 (4:6) gegen die Auswahl Süd-West des Nachbarlandes. Maurice Grammel (KV Adler Rauxel) traf hier doppelt. Das gelang auch Jana Kierdorf, die mit vier Treffern beste deutsche Schützin der Vorrunde war, beim 8:12 (4:7) im dritten und letzten Spiel gegen die Auswahl Süd.

„Shotclock“ im neuen Glanz

„Insgesamt haben wir genug Körbe geworfen“, sagte Hensel. Der Kader habe konstant einen guten Eindruck hinterlassen. Auch mit der „Shotclock“, die für einen Angriff nur 25 Sekunden Zeit lässt, seien die DTB-Korfballer gut klar gekommen. „Wegen Überschreitungen mussten wir nur insgesamt vier Mal den Ball abgeben“, so Hensel. Bei der Talent Challenge erstrahlte die Shotclock im neuen Glanz: Eine Ampel am Korb zeigt mit grünem, gelbem und rotem Licht, wieviel Zeit noch für den Wurf bleibt.

von Jens Lukas