Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Doch zwei deutsche Teams fürs Europe Shield

CASTROP-RAUXEL Überraschend darf nun doch ein zweites deutsches Korfball-Team am "Europe Shield" 2009 in Spanien teilnehmen. Dies habe die zuständige European Competition Working Group (ECWG) entschieden, erfuhren die Ruhr Nachrichten vom Korfball-Landesfachwart Detlef Dülfer auf Anfrage. 
 
Detlef Dülfer ist Korfball-Landesfachwart.
Der KC Grün-Weiß Castrop-Rauxel und der TuS Schildgen werden nun also am Turnier am 24./25. September teilnehmen. Dieser Umstand löst aber nicht das Problem des neuen Vergabeverfahrens für die Startplätze beim Turnier.

Weiterhin solle in Zukunft nur ein Verein aus Deutschland zum Zuge kommen, obwohl im UEFA-Cup der Korfballer eigentlich der Regionalliga-Zweite und der Gewinner des KO-ED-Cups qualifiziert wären. Dies sieht ein geändertes nationales Qualifikationsverfahren für den Europe-Shield vor, das erst zur Saison 07/08 eingeführt worden war. Bislang waren der Zweit- und Drittplatzierte der Liga nominiert gewesen.

Ursache: Portgual ausgeschlossen
Dass nun doch ein zweites deutsches Team teilnehmen könne, sei lediglich dem Umstand geschuldet, dass Portugal von der Teilnahme ausgeschlossen sei. Die Portugiesen wollten ihren Fünftplatzierten zum Turnier schicken. 
 
Die ECWG habe sich dagegen entschieden, da sie die Qualität des Turniers erhalten wolle. Im nächsten Jahr muss nicht unbedingt Deutschland von diesem Nachrückerverfahren profitieren. Auch andere Länder können dort zum Zuge kommen.

am 5. September 2008 14:40 Uhr