Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Der goldene Jahrgang von Grün-Weiß

CASTROP-RAUXEL Die B-Jugend vom KC Grün-Weiß gilt vielen im Verein schon als goldener Jahrgang. Im Ruhr Nachrichten-Jugendspiel der Woche feierten die Nachwuchs-Korfballer dann auch einen standesgemäßen 13:2-Sieg gegen den HKC Albatros.

Trotz des überaus klaren Ergebnisses meinte GW-Trainer Tim Langhorst danach: „Wir hätten höher gewinnen müssen.“ In der ersten Halbzeit habe sein Team „extrem stark“ agiert, sei ein hohes Tempo gegangen und habe sicher den Korb getroffen: „Das war perfekt, so wie ich mir Korfball vorstelle.“

In der zweiten Hälfte hätten seine Schützlinge „das Laufen vergessen“. Albatros stand sehr tief, Grün-Weiß versuchte es mit einfachen Bällen. „Albatros hat eine gute Verteidigung gespielt“, zollte Langhorst dem Gegner Respekt.

Angst vor dem Werfen verlieren

HKC-Trainer Marius Kehl hatte die Ursache für die Niederlage schnell ausgemacht: „Wir haben zu wenig geworfen, zu selten den Abschluss gesucht.“ Kehl, der bis Mitte 2009 bei Grün-Weiß eben jene Mannschaft trainierte, die seinem Ensemble die deutliche Niederlage beibrachte, weiß genau um die Stärken seiner ehemaligen Schützlinge: „Sie sind körperlich überlegen und bis zu zwei Jahre älter als meine Akteure, aber eben auch eingespielter.“

In den nächsten Trainingseinheiten sollen seine Korbjäger die Angst vor dem Werfen verlieren. Für die Spielzeit hat Kehl Rang vier im Blick.

Acht Auswahlspieler im Kader

Langenhorst schielt indes zur Spitze. „Wir haben die Meisterschaft nicht mehr selbst in der Hand“, meint der Coach, der mit seinem Team zwar derzeit die Tabelle anführt, jedoch schon drei Spiele mehr absolviert hat als Verfolger Adler.

Im Kampf um den Titel können die „Grün-Weißen“ einige erfolgreiche Spieler aufbieten. Acht WTB-Auswahlspieler befinden sich in ihren Reihen. Alexander Claus, Annika Hornig und Fabian Groeger traten zudem in der deutschen U16-Auswahl in Rotterdam bei der Korfball Challenge auf.

„Viel Potenzial“

Svenja Hensel, die mit Hornig auch für die erste Senioren-Mannschaft des SKC in der Regionalliga aufläuft, wurde zum Training der U19-Nationalauswahl eingeladen und wird vielleicht für den Junior World Cup, der vom 21. bis 24. April im niederländischen Leek stattfindet, nominiert.

Der Vorsitzende Edgar Hensel, dessen KC GW in den Jahren 1992 bis 1997 siebenmal in Folge Meister in der höchsten Spielklasse wurde und insgesamt elf Titel in die Vereinschronik eintrug, hält große Stücke auf den eigenen Nachwuchs: „Dieser Jahrgang hat viel Potenzial. Wenn die bei der Stange bleiben, werden die mit 20 Jahren richtig gut dabei sein.“

von Christian Püls