Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Das Gipfel

Korfball – Regionalliga
Adler Rauxel gewinnt das Top-Spiel beim Verfolger Schildgen mit 16:14. Grün-Weiß Castrop ist nun Tabellenzweiter.

TuS Schildgen – Adler Rauxel 14:16;
Adler: Stefan Strunk (4)/20. Patrick Fernow (1), Benjamin Grabosch (4), Antje Elverich (1), Anke Sternemann/38. Claudia Wasielak (1), Henning Schmidt (4), Martin Schwarze (1), Kathrin Herrmann, Katharina Holtkotte.

Das ist der Gipfel. Ein Riesenschritt auf dem Weg zum Titel, hart umkämpft. In einem stets knappen Spiel lag Adler sogar in einer Phase zurück (u.a. 12:13), zog im Schlussspurt zum eigenen Sieg an und bleibt ohne Verlustpunkt. Dagegen bangt nun Stefan Strunk um die kommenden internationalen Aufgaben: Mit vermutlich gebrochenem Finger musste er nach 20 Minuten vorzeitig aus dem Spiel.

GW Castrop – Selmer KV 9:6;
GW: Marcel Balzuweit (1), Timo Scholz, Tim Langhorst (1)/52. Joti Meladinis, Christian Novinc (2), Linda Schiller (3), Sandra Anus (1)/52. Sina Scholz, Janina Zumbrink (1), Sarah Kurbjun.

Im Vergleich zum Schildgen-Spiel fehlte GW-Trainer Harold Kuklinski ein wenig der Biss im Spiel seines Teams, aber einen Punkteverlust hatte er nicht zu beklagen. Durch den eigenen Erfolg und die Niederlage von Schildgen gegen Adler Rauxel haben die Grün-Weißen Platz zwei übernommen. Einem schnellen 3:0 folgte bis zur Pause noch der 3:2-Anschluss für Selm. Nach dem 7:2 innerhalb von elf Minuten war’s vorentschieden.

TuS Wesseling – HKC Albatros 13:13;
HKC: Björn Baran (2)/52. René Melis, Maik Casimir, Christian Michels (3), Patrick Pellny (1), Gabriele Schroll (2), Lisa Engel (3), Christina Melis (2), Astrid Friederich.

Der erste Punkt für den TuS Wesseling, aber das Team klebt weiter am Tabellenende, während der Vorletzte Henrichenburger KC drei Punkte Vorsprung vor dem Abstiegsplatz der Liga hat. Mit fünf Punkten führten die Albatrosse schon in diesem Kellerduell, fühlten sich dabei vielleicht eine Spur zu sicher. Wesseling kam heran, der HKC blieb lange mit einem Korb vorne – rettete diesen Vorsprung aber nicht ins Ziel.

Castrop-Rauxel, 16.12.2007, Stephan Falk,