Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Cramer erwartet viel Arbeit

Das Projekt "Titelverteidigung" wird für die Verbandsliga-Korfballer des KC Grün-Weiß 1 "ein ganz hartes Stück Arbeit".
So sieht es zumindest GW-Coach Thorsten Cramer vor dem Beginn der Hallensaison am Sonntag, 27. August. Der neue Meister werde wohl mit mehr Minuspunkten über die Ziellinie gehen als in den letzten Jahren, mutmaßt der Übungsleiter, der zudem in Personalunion die Nationalmannschaft betreut.

Fünf Favoriten

Vor dem vereinsinternen Vergleich mit der eigenen Zweitvertretung spannt Cramer den Favoritenkreis mit dem KV Adler Rauxel, dem HKC Albatros, dem Selmer KV, dem TuS Schildgen (Rheinland) sowie seinem Team recht groß auf. Der Aufsteiger Schweriner KC sowie der TuS Wesseling (Rheinland) würden indes um das letzte Ticket für die neue Regionalliga kämpfen (Ruhr Nachrichten vom 24. August). Der Verlierer dieses "Ringkampfes" muss zusammen mit GW 2 den Gang in die Oberliga antreten.

Thorsten Cramer sieht den KC Grün-Weiß 1 in einem Verjüngungsprozess, der noch nicht abgeschlossen ist. Sarah Kurbjun soll in das Team hineinwachsen. Auch Timo Scholz und Michael Zahlmann werden an das Team herangeführt. Unterdessen muss jedoch ausgerechnet Routinier Carsten Konieczny die Lücke schließen, die Christian Novinc bis zum Ende seiner beruflichen Meisterschule hinterlässt. Früher beim KV Adler Rauxel aktiv, hatte der 35-jährige Ex-Nationalspieler jahrelang nicht mehr gespielt, ehe er in der letzten Saison beim KC Grün-Weiß 2 wieder einstieg.

Dieter Fernow, der Trainer des Vorjahreszweiten KV Adler Rauxel, sieht sein Team nach dem bereits vollzogenen Generationswandel "gut aufgestellt". Zumal Weitwurf-Spezialistin Katharina Holtkotte nach ihrer einjährigen Verletzungspause (Knieverletzung) wieder fester Bestandteil der Mannschaft ist.

Das Auftaktprogramm seiner Acht sei recht schwer, betont Fernow. Nach der Begegnung mit dem "sehr engagierten Aufsteiger Schwerin" (Fernow) treffen die Rauxeler auf den Vorjahres-Dritten Selmer KV und den HKC Albatros. In der letzten Saison legten die "Adler" mit Unentschieden gegen diese beiden Teams einen Fehlstart hin, der sie im Titelkampf gleich ins Hintertreffen brachte.

HKC testet in Holland

Der HKC Albatros, in der letzten Saison Vierter, bereitet sich offenbar intensiv auf die Saison vor. Als letzten "Härtetest" vor dem Saisonbeginn nehmen die Henrichenburger eine Einladung des niederländischen Vize-Meisters Dalto wahr und fahren noch am Samstag, 26. August, nach Driebergen bei Utrecht. Hier treffen die "Albatrosse" auf Dalto 4 (Übergangsklasse) und wollen dort zumindest in den ersten 35 Minuten mit ihrer ersten Acht auflaufen. Am Sonntag, 27. August, bekommt das Team von HKC-Coach Christian Michels dann mit dem Vorjahres-Sechsten TuS Wesseling zu tun. – -as

25. August 2006 | Quelle: RN-Castrop-Rauxel