Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Björn Schlachzig springt als Staffelleiter ein

CASTROP-RAUXEL Wenn der erste Spieltag der Korfball-Regionalliga am Sonntag, 19. September, angepfiffen wird, dann ist Björn Schlachzig in einer Dreifach-Funktion am Ball. Als Spieler des Schweriner KC, als Schiedsrichter sowie neuerdings als Staffelleiter des Korbjäger-Oberhauses.

Klaus Friedel (TuS Schildgen) hatte vor dem Regionalliga-Staffeltag in Bergisch Gladbach am Samstag sein Amt zur Verfügung gestellt. „Da sich aus den weiteren Vereinen niemand zur Verfügung gestellt hat, habe ich nach kurzer Überlegung zugesagt, den Posten zu übernehmen“, berichtet Björn Schlachzig, „ich versuche natürlich bei dieser Aufgabe die Neutralität zu wahren“.

Dem Antrag des KV Adler Rauxel, dass Zweitvertretungen eines Vereins wieder in der Korfball-Eliteliga mitspielen sollte, stimmten die weiteren Clubvertreter nicht zu. „Die Vereine waren sich einige, dass so die Regionalliga abqualifiziert würde“, sagte der scheidende Staffelleiter Klaus Friedel. Die Adleraner zogen ihren Vorstoß vor einer möglichen Abstimmung zurück. Laut Friedel werde der Antrag im kommenden Jahr allerdings nochmals im Liga-Ausschuss der Korfballer sowie in den Vereinen diskutiert.

Neuer Modus für die Regionalliga

Aufgrund fehlender Hallenzeiten sowie den laut Friedel durch die Europameisterschaft im Oktober eingeschänkten Terminkalender wird die Regionalliga nach einem anderen Modus ausgespielt: in einer Hin- und Rückrunde. Zuvor hatten die Korbjäger über eine Play-Off-Runde sowie nach einer Dreifach-Runde ihren Meister ermittelt. Zum Auftakt reist Titelverteidiger KV Adler Rauxel zum TuS Schildgen. Der Schweriner KC trifft auf den HKC Albatros. Aufsteiger KC Grün-Weiß ist im Rheinland Gast der SG Pegasus.

von Jens Lukas