Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Albatrosse siegen im Stadtderby

In der Korfball-Regionalliga kam es am Sonntag zum Derby: Der HKC Albatros siegte gegen den Schweriner KC. Die Adler Rauxel mussten Flügel lassen und GW Castrop bekam eine Klatsche.

HKC Albatros – Schweiner KC 10:8

„Normalerweise darf man ein Spiel mit zehn Gegenkörben nicht verlieren“, zeigt sich SKC-Spieler Lennard Schwirtz nach dem Derby enttäuscht. Über die gesamte Spielzeit hinweg zeigte sich seine Mannschaft ungefährlich: Chancen konnte sein Team wenig zustande bringen. Beim HKC dürfte der Derbysieg da schon für mehr Freude sorgen: Nach den Niederlagen der letzten Spiele setzten die Henrichenburger erstmals in dieser Saison ein Lebenszeichen. Nach der WM geht es im November weiter: Der SKC muss nach Schildgen, die Albatrosse fahren zum SG Pegasus.

Adler Rauxel – TuS Schildgen 11:15

In einer hart umkämpften Partie musste der Titelverteidiger aus Rauxel Lehrgeld zahlen. „Vor allem wegen unserer schlechten Chancenverwertung konnte sich Schildgen schnell absetzen – sie wiesen eine viel bessere Trefferquote auf als wir“, sagt Adler-Geschäftsführer Bastian Held . Für die Rauxeler war es schon die zweite Niederlage im dritten Saisonspiel.

GW Castrop – SG Pegasus 10:23

Das Castroper Team musste im Heimspiel gegen die SG Pegasus eine Klatsche hinnehmen. Dabei stand es zur Halbzeit noch 8:10. „In der zweiten Hälfte waren wir immer einen Schritt langsamer und nicht mehr wach genug“, erklärt Trainer Patrick Pellny. Nach dem Spiel versammelte er sein Team in der Kabine: „Ich sagte, dass wir nicht den Kopf hängen lassen dürfen. Wir haben jetzt Zeit uns auf die nächsten Spiele vorzubereiten.“

von Stephan Rathgeber