Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Albatros knöpft auch Schildgen einen Punkt ab

Von Marc Stommer am 14. September 2008

Einen gelungenen Saisonstart hat der HKC Albatros in der Korfball-Regionalliga hingelegt: Auch gegen das Spitzenteam TuS Schildgen holten die Henrichenburger beim 9:9 (4:6) im Kleefeld in Bergisch-Gladbach einen Punkt und kommen nach dem Sieg zum Auftakt gegen Pegasus Rommerscheid nun schon auf drei Zähler.  
  
"Vor dem Spiel habe ich gesagt, dass wir mit einem Punkt zufrieden wären und das war schon hoch gegriffen. Ich bin absolut zufrieden mit der gezeigten Leistung", so HKC-Trainer Jörg Mehlmann. Denn immerhin fehlten gegen Schildgen mit Rabea Kramer und Carsten Konieczny zwei Leistungsträger urlaubsbedingt.

Zur Pause führte der HKC sogar. "Aber auch da war es schon nur eine Frage der Zeit, bis die treffen", so Mehlmann. Im zweiten Abschnitt gelangen Schildgen dann fünf Treffer in Folge zum zwischenzeitlichen 9:6. Die Albatrosse kamen noch einmal zurück ins Spiel und in einer dramatischen Schlussphase gelang Meik Kasimir quasi mit der Schluss-Sirene noch der Ausgleich.

Flüssiges Spiel
Der KV Adler Rauxel war nach der Auftaktniederlage gegen Selm im Kleefeld gegen Pegasus Rommerscheid auf zwei Punkte aus und diese holte er auch. 18:10 (8:6) hieß es am Ende für den amtierenden Meister, der damit in der Saison angekommen zu sein scheint. Dabei sah Trainer Stefan Strunk in Hälfte eins ein munteres und engagiertes Spiel von beiden Mannschaften.

Mit zunehmender Spielzeit bekam Adler das Spiel jedoch mehr und mehr in den Griff und spielte bis zur Halbzeit eine knappe Führung heraus. In Halbzeit zwei machte der KV permanent Druck, Pegasus kam nur noch gelegentlich zu Würfen. So bauten die Rauxeler ihren Vorsprung kontinuierlich aus. "Das flüssige Spiel und die Trefferquote waren zur Vorwoche deutlich verbessert", war Strunk zufrieden.

Der KC Grün-Weiß verlor beim Tabellenführer Selmer KV mit 11:13 und musste damit im zweiten Saisonspiel bereits die zweite Niederlage einstecken.