Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Adler strebt den achten Sieg an

Castrop-Rauxel. Zum vorletzten Mal in diesem Jahr geht’s bei den Korfballern um Meisterschaftspunkte. Und wieder mal stellt sich die Frage: Wer kann den Regionalliga-Spitzenreiter KV Adler Rauxel I stoppen?

Diesmal ist es der TuS Schildgen I, der sich an diese als kaum lösbar erscheinende Aufgabe heran macht (So., 14.30 Uhr, in Bergisch-Gladbach). Während der Titelverteidiger aus Rauxel unbeirrt auf die „Top-Form” für die Eurocup-Endrunde im Januar zusteuert, scheint der alte Rivale aus dem Rheinland in dieser Saison nicht an die konstanten Leistungen der letzten Spielzeit anknüpfen zu können, als die Kupka-Truppe Vizemeister geworden war. Rang drei (6:6 Punkte) steht bislang zu Buche. Das Hinspiel war zwar eines der korbreichsten dieser Saison, doch am Ende hieß auch hier der Sieger Adler Rauxel (20:16).

Ebenfalls in Bergisch-Gladbach hat der Schweriner KC I den zweiten Platz zu verteidigen, den der Aufsteiger letzte Woche mit dem 15:14-Erfolg über den Selmer KV erobert hat. Gegner ist die SG Pegasus Rommerscheid (4.) die jüngst das rheinische Derby gegen den TuS Schildgen mit 18:13 gewonnen hatte, dann aber von Adler Rauxel mit 24:9 gestutzt wurde. im Hinspiel trennten sich Schwerin und Pegasus mit einem 11:11-Remis.

Der immer noch sieglose Tabellenletzte HKC Albatros I nimmt am Sonntag (14.00 Uhr) beim Selmer KV (5.) den nächsten Anlauf auf den ersten doppelten Punktgewinn. In der Hinrunde waren die Henrichenburger nahe dran, unterlagen den Selmern nur mit 18:19.

In der Oberliga hat Spitzenreiter GW Castrop-Rauxel I spielfrei. Der Regionalliga-Absteiger trifft im letzten Spiel dieses jahres am 20. Dezember auf Adler Rauxel II (3.).

von Ralf Schacht