Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Adler Rauxel mit eingeplanter 4:30-Niederlage gegen DOS 46

CASTROP-RAUXEL/HERENTALS Diese Niederlage war eingeplant: Die Korfballer des KV Adler Rauxel haben beim Europa Cup im belgischen Herentals gegen die niederländische Mannschaft DOS 46 deutlich mit 4:30 (2:30) verloren. Am Freitag, 22. Januar, kommt es zum Endspiel um Platz drei in der Gruppe gegen CC Oeiras (Portugal).

„Im Sturm hatten wir arge Probleme“, erklärte Adler-Coach Stefan Strunk die magere Korbausbeute kurz nach der Partie. Die Verteidigung habe ein ordentliches Spiel gezeigt. Henning Schmidt hatte die Partie zwar mit seinem Durchlaufball nach Körben eröffnet (2. Minute). Doch das 1:0 blieb die einzige Adler-Führung im Spielverlauf. Schon in Spielminute drei hatte der niederländische Favorit die Partie auf 2:1 gedreht – zog auf 6:1 davon und verbuchte, nach zwischenzeitlichem Treffer von Johannes Langer, zur Pause eine 18:2-Führung.

Korfball in Perfektion gesehen

„Wir wollten hier ein bisschen Spaß haben“, sagte Strunk, der nicht von einem Remis oder gar einem Sieg gegen die stets überlegenen Holländer ausgehen konnte, „wir wollten mal sehen wie Korfball in Perfektion aussieht“.

Auch nach der Pause konnte Adler Rauxel das beobachten. Erst nach 40 Minuten (20:3/erneut Langer) gab es auf Rauxeler Seite wieder Grund zur Freude. Den vorletzten Korb der Begegnung erzielte Yvonne Wischniewsi eine Minute vor Schluss, ehe DOS das 30:4-Resultat herstellte.

„Endspiel“ gegen Portugiesen

Zum entscheidenden Abschlussspiel der Vorrunde, am Freitag, 22. Januar, gegen den CC Oeiras aus Portugal, setzt Adler-Trainer Strunk auf den Überraschungs-Effekt: „Vielleicht unterschätzen die uns, weil wir letztes Jahr nur Siebter waren.“ Für ihn selbst seien indes die Südeuropäer „schlecht einzuschätzen“. Sie spielten kämpferisch und athletisch, bauten andererseits ihr Spiel eher ruhig auf. Und da sieht Strunk eine Chance für seine Equipe: „Vielleicht werden die Portugiesen nervös, wenn sie im Spiel mit der Shot Clock nicht richtig zum Wurf kommen.“ Die Würfe will der Rauxeler Übungsleiter mit der Sprungkraft seiner langen Spieler unterbinden.

von Florian Kopshoff und Carsten Loos